Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Whatsapp

Bild: getty/unsplash montage

Whatsapp schränkt das Teilen in großen Gruppen ein – um Gewalt zu verhindern

Whatsapp möchte in Zukunft das Weiterleiten von Nachrichten an mehr als 25 Empfänger unterbinden. Damit hofft die Facebook-Tochter, die Verbreitung falscher Informationen auszubremsen. 

Die Nachrichten-App geriet zuletzt negativ in die Presse, weil sich über sie in Indien, Myanmar und Sri Lanka Gerüchte verbreitet hatten, die zu tödlichen Attacken auf Unschuldige geführt hatten – die Opfer waren vorher in Whatsapp-Gruppen als Kriminelle denunziert worden. 

In einem Blogpost kündigte Whatsapp jetzt an, dass Nachrichten demnächst nicht mehr an 250 Empfänger weitergeleitet werden können, sondern immer nur an 20 Menschen (und nur jeweils fünf in Indien).

Diese Änderung sei erst einmal ein Test, heißt es bei Whatsapp. "Wir sind entsetzt über die Gewalt in Indien und kündigen eine Reihe an Produktänderungen an, um diesem Problem entgegen zu kommen."

Das Thema beschäftigt auch das Mutterunternehmen: In einem Interview mit Recode erklärte Facebook-CEO Mark Zuckerberg, dass sie Propaganda-Lügen eindämmen wollen, indem sie entsprechende Posts auch auf Facebook nicht mehr nur verstecken, sondern komplett löschen.

(jd)

Ob das auch für Sprachnachrichten gilt?

abspielen

Video: watson/Emily Engkent, Marius Notter

Wir haben längst ein zweites Leben in der digitalen Welt

Samsung, Huawei oder doch Nokia? Diese Android-Handys erhalten am längsten Updates

Link zum Artikel

Auf WhatsApp kursiert ein Panikvideo gegen das 5G-Netz – dahinter steckt ein Sektenguru

Link zum Artikel

Diesem Engländer wurde das Tablet geklaut – Protokoll einer 6-tägigen Verfolgungs-Jagd

Link zum Artikel

Kartellamt schränkt Facebook beim Datensammeln ein

Link zum Artikel

Das ist vermutlich der erste echte Blick auf das neue Galaxy S10

Link zum Artikel

Diese 9 WhatsApp-Regeln solltest du nicht brechen – sonst droht die Kontosperrung

Link zum Artikel

Das sind die meist-gelikten Insta-Posts 2018 – ein Duo ist besonders begehrt

Link zum Artikel

7 Tastenkombinationen, mit denen du die Kollegen richtig ärgern kannst

Link zum Artikel

Speicherplatz freigeben bei Windows 10 – so löschst du den "windows.old"-Ordner

Link zum Artikel

Das ist der beliebteste Tweet der Welt – aus Gründen ... 💸💸

Link zum Artikel

Facebook wird 15 – und wächst trotz aller Skandale weiter und weiter

Link zum Artikel

WhatsApp hat ab jetzt 4 neue Funktionen – eine kennst du von Instagram

Link zum Artikel

YouTuberinnen vertreten Rollenbild wie aus den 50ern – es geht aber auch anders

Link zum Artikel

Hacker-Angriff: Diese Parteien und Politiker waren am stärksten betroffen

Link zum Artikel

Verspottet, verprügelt, beerdigt: Doch auch nach 10 Jahren lebt Bitcoin weiter

Link zum Artikel

Kartellamt verpasst Facebook blaues Auge – muss Zuckerberg das Datensammeln einstellen?

Link zum Artikel

++ Jagd nach den Hackern ++ NSA hilft offenbar ++ Anonyme Anrufe bei Martin Schulz

Link zum Artikel

IT-Behörde BSI wehrt sich gegen Kritik nach Datenskandal

Link zum Artikel

App-"Shutdown": Apple blockiert Facebook – ist bald auch Google dran?

Link zum Artikel

Wie die Netzagentur Handynetze schneller machen und Funklöcher beseitigen will

Link zum Artikel

12 überraschend nützliche Webseiten, die dir Geld, viel Zeit und noch mehr Nerven sparen

Link zum Artikel

Samsung verkündet Plan für Android 9 – zwei beliebte Modelle werden abgesägt

Link zum Artikel

Es gibt 230 neue Emojis – und für was wohl wird dieses hier verwendet?

Link zum Artikel

Gründer tot, Passwort futsch: Kryptobörse kann 190 Millionen Dollar nicht auszahlen 

Link zum Artikel

watson-Journalistin macht Datenstriptease: Das wissen Google, Apple und Zalando über mich

Link zum Artikel

Kartellamt gegen Facebook: Steht der "Gefällt mir"-Button auf der Kippe?

Link zum Artikel

Facebook soll Teenager gegen Taschengeld ausgespäht haben

Link zum Artikel

Apple verkauft immer weniger iPhones – das hat Gründe

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Das steckt hinter dem gruseligen Whatsapp-Account "Momo"

Stell dir vor, du holst dein Smartphone aus der Tasche, öffnest Whatsapp, und hast einen neuen Kontakt in deinem Chatverlauf – ohne, dass du ihn selbst hinzugefügt hast. Und stell dir vor, dieser Kontakt hat nicht nur ein gruseliges Profilbild, sondern schickt dir auch noch kryptische Nachrichten und Horror-Fotos zu. Angeblich soll genau das seit langem weltweit geschehen.

Whatsapp-Accounts mit dem Namen "Momo" und dem Bild eines verzerrten Frauen-Gesichtes sorgen für Unruhe unter den Usern des …

Artikel lesen
Link zum Artikel