Walter White (Bryan Cranston) and Jesse Pinkman (Aaron Paul) - Breaking Bad - Gallery - Photo Credit: Frank Ockenfels/AMC Los Angeles CA USA PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright: xFrankxOckenfels/AMCx 31582_017

Bild: Cinema Publishers Collection/imago

"Breaking Bad" soll verfilmt werden – der Arbeitstitel klingt wie aus dem Labor

Nach "The Walking Dad" könnte eine der erfolgreichsten Serien überhaupt zurück auf die Leinwand kommen: Fünf Jahre nach dem Staffelfinale soll es tatsächlich eine Verfilmung der Erfolgsserie "Breaking Bad" geben. Drehbuchautor Vince Gilligan produziert einen zweistündigen Film, der vielleicht sogar ins Kino kommt.

Laut "Hollywood Reporter" soll es auch bereits einen Arbeitstitel für das neue Projekt geben: "Greenbrier" – was auch immer das bedeuteten soll. Weitere Details sind noch geheim. Fest steht auch noch nicht, ob es sich bei dem Film um ein Prequel, wie bei "Better Call Saul", handelt oder um ein Nachspiel.

Vince Gilligan: Der Kopf hinter "Breaking Bad"

July 24, 2013 - Los Angeles, California, U.S. - Vince Gilligan attends AMC Breaking Bad Premiere Screening on July 24, 2013 at Sony Pictures Studios in Culver City,CA. USA. PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY - ZUMAtl1

July 24 2013 Los Angeles California U S Vince Gilligan Attends AMC Breaking Bath Premiere Screening ON July 24 2013 AT Sony Pictures Studios in Culver City Approx USA PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY ZUMAtl1

Bild: ZUMA Press/imago

Eine der wichtigsten Fragen ist natürlich, ob es ein Wiedersehen mit Bryan Cranston oder Aaron Paul gibt.  "Breaking Bad" ohne das Duo Walter White und Jesse Pinkman sind kaum vorstellbar. 

Doch dieses kann sich als schwierig herausstellen. Wir erinnern uns: In der letzten Folge kann zwar Jesse noch fliehen, Walter aber erliegt im Labor seinen schweren Verletzungen, ausgelöst durch eine Schussverletzung.

Jesse Pinkman und Walter White nach dem Crystal-Meth-Kochen

Jesse Pinkman (Aaron Paul) and Walter White (Bryan Cranston) - Breaking Bad - Gallery - Photo Credit: Frank Ockenfels/AMC Los Angeles CA USA PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright: xFrankxOckenfels/AMCx 31582_008

Bild: Cinema Publishers Collection/imago

Fakt ist: Gilligan wird wieder das Drehbuch schreiben. Keine Geringeren als Mark Johnson und Melissa Bernstein, Macher von "Breaking Bad" und "Better Call Saul", sind ebenfalls mit dabei. In diesem Monat sollen schon die Dreharbeiten in New Mexico beginnen. Die Filmbehörde hat bestätigt, dass ein Projekt mit dem Titel "Greenbrier" in der Region gedreht werden soll.

Gibt es ein Wiedersehen mit dem beliebten Cast?

Still of Giancarlo Esposito, Bryan Cranston, Anna Gunn, Dean Norris, Bob Odenkirk, Aaron Paul, Betsy Brandt and RJ Mitte in Breaking Bad Photo Credit: Ben Leuner/AMC PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright: xBenxLeunerx 31192_037

quiet of Gian Carlo Esposito Bryan Cranston Anna Gunn Dean Norris Bob Odenkirk Aaron Paul Betsy Brandt and RJ centre in Breaking Bath Photo Credit Ben  AMC PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright xBenxLeunerx 31192_037

Bild: Cinema Publishers Collection/imago

Einen kleinen Spoiler gibt es schon jetzt: Der Film startet mit der Flucht eines entführten Mannes, der versucht, in die Freiheit zu kommen.

Das Projekt wird auf rund 50 Millionen Dollar geschätzt. Seitdem Gilligan bei Sony TV unter Vertrag steht, wäre dies der erste große Deal und die perfekte Vorlage, um ins Rennen mit Netflix zu gehen.

Welche Serien sollen auch einen Film bekommen?

Die Orange Is the New Black-Stars ohne Knastkluft

1 / 22
Die Orange Is the New Black-Stars ohne Knastkluft
quelle: imago
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Krass: Wie Christian Bale seine Ernährung an Rollen anpasst

Video: watson/Team Watson

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

So schlagfertig kommentiert RTL-Moderatorin sexistische Hate-Nachricht

Hate-Kommentare sind ein großes Thema in den sozialen Medien und besonders Promis werden nicht verschont davon. Ob Ruth Moschner, Palina Rojinski oder Evelyn Burdecki, sie alle haben bereits Ekelnachrichten öffentlich gemacht. Auch Moderatorin Angela Finger-Erben machte nun auf ihrem Instagram-Account auf eine Beleidigung aufmerksam, die sie erreicht hat.

Nachdem das RTL-Gesicht eine Story teilte, schrieb ein User: "Neue Titen würden dir gut stehen, du bist unglaublich flach." Der Verfasser des …

Artikel lesen
Link zum Artikel