Leben
COLOGNE, GERMANY - MARCH 20:  Daniel Kueblboeck looks on during the 2nd show of the television competition 'Let's Dance' on March 20, 2015 in Cologne, Germany.  (Photo by Sascha Steinbach/Getty Images)

Bild: Sascha Steinbach/ Getty Images

Daniel Küblböck: Schauspielschule gedenkt ihres vermissten Schülers

Seit dem 9. September ist DSDS-Star Daniel Küblböck verschwunden. Allem Anschein nach war er während einer Kreuzfahrt von der AidaLuna gesprungen.

Mehr als 24 Stunden haben vier Schiffe und zwei Flugzeuge nach ihm gesucht. Dann stellte die kanadische Küstenwache die Suche wegen der kurzen Überlebenschance im kalten Wasser ein.

Jetzt gedenkt die Schauspielschule ETI Berlin ihres vermissten Schülers.

Seit 2015 hatte Küblböck dort studiert. Auf der Homepage wird er, obwohl er sein Abschlusszeugnis noch nicht erhalten hatte, als Absolvent des Jahrgangs 2018 geführt.

Die Schule schreibt:

"Wir vermissen unseren Schüler Daniel Kaiser-Küblböck, der am 30. November 2018 seine Ausbildung am ETI Berlin beendet hätte."

Neben seinem Eintrag finden sich die Steckbriefe seiner Klassenkameraden.

Der Eintrag der ETI-Schauspielschule

Bild

Bild: ETI Schauspielschule

Schulleiter Robert Mau sagt:

"Daniel gehört zu dieser Klasse und zu unserer Schule. Am 30. November hätte er, wenn nicht dieses schreckliche Unglück geschehen wäre, sein Abschlusszeugnis bekommen, und deshalb ist es für uns selbstverständlich, ihn in die Absolventengalerie aufzunehmen."

"Bild"-zeitung

Kurz nach dem Verschwinden des Sängers waren Mobbingvorwürfe laut geworden. In einem Facebook-Post, der angeblich von Küblböck verfasst wurde, berichtete er von Mobbing durch eine Dozentin und Klassenkameraden. In dem Beitrag vom 3. August hieß es: "Ich muss diesen Schmerz der letzten Monate erst noch verkraften. Dieses monatelange Mobben an meiner Schule, in meiner Klasse, hat mich doch zutiefst in meiner Seele erschüttert."

Die Schauspielschule widersprach den Anschuldigungen: "Die Behauptungen über Mobbing an unserer Schule weisen wir strikt zurück. Unsere Gedanken sind bei seiner Familie, seinen Freunden und Fans."

Lass dir helfen

Du hast das Gefühl, in einer ausweglosen Situation zu stecken? Wenn du dir im Familien- und Freundeskreis keine Hilfe suchen kannst oder möchtest – hier findest du einige anonyme Beratungs- und Seelsorgeangebote. Telefonseelsorge: Unter 0800 – 111 0 111 oder 0800 – 111 0 222 erreichst du rund um die Uhr Mitarbeiter, mit denen du über deine Sorgen und Ängste sprechen kannst. Auch ein Gespräch via Chat oder E-Mail ist möglich. telefonseelsorge.de
Kinder- und Jugendtelefon: Der Verein "Nummer gegen Kummer" kümmert sich vor allem um Kinder und Jugendliche, die in einer schwierigen Situation stecken. Erreichbar montags bis samstags von 14 bis 20 Uhr unter der Rufnummer 116 111. nummergegenkummer.de
Muslimisches Seelsorge-Telefon: Die Mitarbeiter von MuTeS sind 24 Stunden unter 030 – 44 35 09 821 zu erreichen. Bei MuTeS arbeiten qualifizierte Muslime ehrenamtlich. Ein Teil von ihnen spricht auch türkisch. mutes.de
Hier findest du eine Übersicht aller telefonischer, regionaler, Online- und Mail-Beratungsangebote in Deutschland: suizidprophylaxe.de

Daniel Küblböck - Seine wilde Karriere

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Kinder im Dauerstress: Warum die Kindheit mit dem Kita-Besuch aufhört

Ilona Böhnke ist Erzieherin in Dortmund. In ihrer 40-jährigen Laufbahn hat sie eine wichtige Beobachtung gemacht: Kinder verbringen immer mehr Zeit in Kitas, deren Alltag ist durchgetaktet. Dass Spielen nach Stundenplan und das ständige Zusammensein in der Gruppe auch Arbeit für die Kinder bedeutet, wissen viele Erwachsene nicht. Böhnke warnt nun vor möglichen Folgen.

Morgens Mathe, dann Bildungsbereich Natur bis mittags. Nach der Mittagspause Entspannung, vielleicht noch eine Runde Malen oder Singkreis und dann noch Turnen, bis es wieder nach Hause geht.

Was auf den ersten Blick wie der Alltag von mindestens einem Grundschüler wirkt, ist tatsächlich ein ganz normaler Tag für ein Klein- oder Vorschulkind in der Kita. Zeit für freies Spielen? Bleibt da eigentlich gar nicht.

Viele der Probleme, die in deutschen Kitas vorherrschen, sind zwar immer noch nicht …

Artikel lesen
Link zum Artikel