Mode

#upsidedownbikini: Bist du bereit für den neuesten Bademoden-Trend? 

Trends werden gemacht. Das war schon immer so immer so. Früher haben Modedesigner Trends vorgegeben, heute sind es (immer öfter zumindest) Influencer auf Instagram. So auch beim neuesten Bademoden-Trend #upsidedownbikini. 

Woher kommt der Trend?

Mit dem Instagram-Account @upsidedownbikini_official startete alles. Hinter der Idee soll das italienische Model Valentina Fradegrada stecken. Und die Idee kam anscheinend gut an: Auf dem Account posieren Influencer und Models mit der etwas anderen "Underboob":

Wie hast du deinen Bikini schon mal zweckentfremdet?

Wie mache ich das?

Hier noch ein paar Bilder, die dir bei der Entscheidung helfen, ob der Trend etwas für dich ist:

- Morningg 🐽 #foodbaby @ohmybikini.nl @mainport.hotel #upsidedownbikini

Ein Beitrag geteilt von Vyvan Le (@vyvan.le) am

Happy #nationalbikiniday 👙 #upsidedownbikini #valentinafradegradafans

Ein Beitrag geteilt von VALENTINA FRADEGRADA (@valentinafradegradafans) am

Daydreaming about sushi 🍣

Ein Beitrag geteilt von Nicki Andrea (@nicki_andrea) am

Nicht so cool: Das sind ein paar der Skandal-Kampagnen von Benetton

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!

"Extrem ungesund" – Gillette Venus erntet Shitstorm – was ein Curvy Model dazu sagt

Gillette Venus war jahrelang die Marke, für die Heidis Topmodel am Ende jeder "Germany's Next Topmodel"-Staffel ihre Beine rasieren durfte. Heute hat sich die Markenkommunikation etwas verändert. Für eine aktuelle, internationale Kampagne "My Skin, My Way" wirbt die Beautymarke mit unterschiedlichen Models.

Eines von ihnen leidet beispielsweise an der Hauterkrankung Vitiligo, ein weiteres hat lauter Sommersprossen und die Amerikanerin Anna ist als Curvy Model gebucht worden. Für das Casting der …

Artikel lesen
Link zum Artikel