Deutschland

Blitzermarathon – nur wenige Bundesländer machen nicht mit

In mehreren Bundesländern hat die Polizei mit einer groß angelegten Tempo-Kontrollaktion begonnen.

Der Blitzmarathon startete am Mittwochmorgen planmäßig, wie ein Polizeisprecher in Hessen sagte. Geblitzt wird ab 6 Uhr an Hunderten Kontrollstellen. Viele davon – etwa in Hessen und Thüringen – wurden vorab veröffentlicht.

Der Sprecher sagte:

"Die Unfallprävention ist die vornehmste Aufgabe der Polizei"

Der sogenannte "Speedmarathon" dauert bis zu 24 Stunden. Jedes Präsidium kann laut Polizei eigene Schwerpunkte setzen. Hintergrund ist eine Aktionswoche des europäischen Polizei-Netzwerks Tispol. Die Organisation will die Zahl der Unfallopfer verringern. Zu schnelles Fahren zählt nach Angaben der Polizei zu den häufigsten Ursachen bei schweren Unfällen mit Toten oder Verletzten.

Nicht alle Bundesländer sind in diesem Jahr bei dem eintägigen "Speedmarathon" dabei. Es verzichten zum Beispiel: 

Im vergangenen Jahr hatte die Polizei bei dem Aktionstag Zehntausende Temposünder erwischt.

(dpa)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Markus Lanz erntet Kritik nach Frage an Abdelkarim zu Dresden-Diebstahl

Der Einbruch in das grüne Gewölbe im Dresdner Residenzschloss sorgt derzeit für einigen Gesprächsstoff. Experten äußern sich unter anderem zu den Sicherheitsvorkehrungen im Museum, zum Vorgehen der Täter oder zu den gestohlenen Schmuckstücken. Auch Markus Lanz behandelte das Thema in seinem ZDF-Talkformat. Seine Gäste lieferten dabei einige interessante Ansätze – und Lanz erntetet in sozialen Netzwerken heftige Kritik für seinen Umgang mit einem von ihnen.

Zu Gast waren Journalist Martin …

Artikel lesen
Link zum Artikel