Deutschland
Bild

Die Kreuzung in Berlin glich einem Trümmerfeld. Bild: paul zinken/dpa

Fahrradfahrerin wird bei Verfolgungsjagd in Berlin von Auto erfasst – und stirbt

Tragisches Ende eines Diebstahls mit anschließender Verfolgungsjagd: Eine junge Frau ist am Mittwochabend in Berlin von einem Fluchtauto mit drei Insassen erfasst und tödlich verletzt worden.

Einsatzkräfte sperrten die Unfallstelle weiträumig ab

Bild

Bild: paul zinken/dpa

Nach diesem Unfall fuhr das Täterauto laut Polizei zunächst noch etwa 100 Meter weiter und beschädigte einen parkenden Wagen. Dann habe der Fahrer gestoppt und versucht zu fliehen, bevor er in der nahe gelegenen Pestalozzistraße festgenommen wurde.

Die 14 und 18 Jahre alten Beifahrer blieben schwer verletzt im Wagen. Der 18-Jährige erlag nun im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen. Es wurden zudem ein Polizist sowie die Insassen von gerammten Autos verletzt.

(pb/dpa/afp)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Berliner Polizei hisst Regenbogenflagge zum CSD – und ein Polizistenverein beschwert sich

Die Berliner Polizei zeigt anlässlich des Christopher Street Days Flagge – Regenbogenflagge. Das gefällt jedoch nicht allen Polizisten. Der Verein "Unabhängige in der Polizei e.V." sieht darin sogar einen Verstoß gegen das Neutralitätsgebot der Behörde. Der Berliner SPD-Politiker Tom Schreiber kann das nicht nachvollziehen und findet deutliche Worte.

Weltweit finden in diesen Wochen LGBTI-Pride-Veranstaltungen statt. Unternehmen werben mit der Regenbogenfahne und auch Behörden und Ministerien …

Artikel lesen
Link zum Artikel