BildBildBildBild

bild: hbo/getty/montage watson

Cersei ist unsere Diktatorin der Herzen und gehört auf den Thron! #TeamCersei

Die Entscheidung rückt näher. Wer wird nach der 8. und letzten Staffel von "Game of Thrones" auf dem Eisernen Thron sitzen? Wir Fans fragen uns das seit Jahren!

Und natürlich haben wir alle uns schon unzählige Theorien, Wunschvorstellungen und Spekulationen ausgedacht. Wir haben daraus gelernt und stellen euch in dieser Rubrik die acht Kandidatinnen und Kandidaten vor, die wir auf dem Thron sehen wollen.

Den Anfang macht die

Cersei Lennister

Animiertes GIF GIF abspielen

hbo

Am Ende der siebten Staffel sitzt Cersei auf dem Eisernen Thron, schwanger von ihrem Bruder Jaime, verbündet (VERLOBT?) mit Euron Graufreud und nicht bereit, sich am Kampf gegen die Weißen Wanderer zu beteiligen.

Ob sie dort auch sitzen bleibt?

Das spricht dafür

Ihr Charakter. Cersei hat schon alles überlebt. Den Tod all ihrer Kinder, ihrer Eltern, den Verlust des Bruders und öffentliche Schändung. Diese Frau schreckt nichts und sie schreckt vor allem auch vor nichts zurück.

Ihre Entscheidung, sich nicht am Kampf gegen die Weißen Wanderer zu beteiligen. Für den Fall, dass Daenerys und Co. die Bedrohung aus dem hohen Norden besiegen sollten, werden sie dennoch stark geschwächt sein. Und wären leichte Beute für Cersei. Die Eiserne Bank ist auf ihrer Seite, eine riesige Armee der "Goldenen Kompanie" ist in ihrem Auftrag auf dem Weg nach Westeros. So sieht finanzielle und militärische Dominanz aus, zur Hölle mit diesen Drachen!

Sie könnte das Chaos beseitigen. Nach sieben Staffeln "GoT" ist jawohl eines klar: Der Kontinent braucht mal ein bisschen Ruhe und Ordnung. Cersei mag eine Dikatorin sein, aber sie könnte genau das bringen.

Sie ist besser als ihre Vorgänger. Zugegeben, Cersei ist keine Sympathieträgerin und wir würden ihr wirklich nicht in die Quere kommen wollen, aber eine fähigere Herrscherin als der Alkoholiker Robert, der Ober-Widerling Joffrey oder Tommen, das Kind, ist sie allemal. Einen König aus dem Norden würden sie im Süden sowieso nicht akzeptieren. Eine Drachenlady mit plündernden Horden, deren Vater die Leute lebendig verbrannte? Niemals!

Sie hat ihn sich nicht erkämpft, sie hat ihn sich genommen. Wie sie in Staffel 1 zu Ned Stark sagte: "Ihr hättet Euch den Eisernen Thron einfach nehmen sollen." Nehmen, wohlgemerkt, nicht erkämpfen, wie es Daenerys nun plant. Auch Cersei hat einfach eine Chance ergriffen, die sich ihr bot. Und ihr Kopf ist noch da, wo er hingehört...

Darum wünschen wir uns das

Sie hat es halt bitte einfach verdient. Siehe oben. Diese Frau hat nicht nur schon alles durchlitten, was man so in Westeros durchleiden kann. Sie hat auch alles für ihre Position getan. Wer so konsequent über Leichen geht, der sollte doch belohnt werden. Oder? ODER??!?!

Sie ist die erste Frau auf dem Thron. Der Eiserne Thron ist nämlich eigentlich nur Männern vorbehalten. Und das kann ja wohl nicht sein! Jetzt hat sich schon auf ihn heraufgekämpft, und soll ihn gleich wieder abgeben? Niemals!

Sie ist eine Überlebende. Cersei ist eine der sehr wenigen Charaktere, die Königsmund überlebt haben. Es scheint also, als würde sie dort hingehören.

Hier die Plädoyers für unsere anderen Kandidaten:

#TeamNachtkönig, #TeamTyrion, #TeamJonSchnee, #TeamDaenerys, #TeamAmba, #TeamEuron, #TeamSansa, #TeamVarys

Diese Charaktere könnten auf dem Eisernen Thron landen

Bist du fit genug für ein "Game of Thrones"-Quiz?

Video: watson/teamvideo

Analyse

"Alles dichtmachen": Aktion von Schauspieler lässt Zweifel an Liefers-Aussage aufkommen

Man kennt ihn als Kommissar Gereon Rath in der überaus erfolgreichen Serie "Babylon Berlin". Der Hauptdarsteller Volker Bruch darf also mit einigem Recht zur Top-Liga der deutschen Schauspieler gezählt werden. Jüngst machte Bruch allerdings mit etwas anderem von sich reden: mit seiner Teilnahme an der Aktion #allesdichtmachen, bei der etwas mehr als 50 deutsche Schauspielerinnen und Schauspieler in kurzen Videos die Corona-Maßnahmen der Bundesregierung kritisierten. Ein Teil davon zogen sie …

Artikel lesen
Link zum Artikel