Halle Berry in "Gothika": Auch in diesem Horrorfilm werden die Klischees einmal durchgespielt. 
Halle Berry in "Gothika": Auch in diesem Horrorfilm werden die Klischees einmal durchgespielt. 
Bild: ZUMA Press/imago

TU ES NICHT! Diese 13 Horrorfilm-Klischees rauben uns den letzten Nerv

12.11.2018, 10:5614.11.2018, 12:33

Es ist in jedem guten (oder weniger guten) Horrorfilm der Klassiker: Der Mörder ist im Haus, das Opfer rennt nach oben oder der Wagen will einfach nicht anspringen. Im Spiegel lauert natürlich ein gruseliger Geist und selbst im Laufen holt uns der Killer immer wieder ein. 

Hier seht ihr die nervigsten, aber doch auch immer wieder aufreibendsten Momente aus Horrorfilmen, die beweisen, warum die Klischees doch fast immer stimmen.

Die Opfer flüchten immer nach oben, anstatt einfach die Haustür zu nehmen

Der Schlüssel steckt im Zündschloss, der Wagen will trotzdem nicht anspringen

Im Spiegel lauert immer die Gefahr

Der Angriff erfolgt bei Frauen dann, wenn sie entspannt ein Bad nehmen oder unter der Dusche stehen

Egal wie schnell du rennst, Michael Myers bekommt dich auch im Stehen

Versuche es erst gar nicht, das Telefon geht sowieso nicht

Der Killer ruft dann an, wenn er schon hinter dir steht (und dabei funktioniert natürlich dein Telefon)

Was auch immer du nach ihm wirfst, er wird immer überleben

Wenn du natürlich ganz still sein musst, fängst du laut an zu atmen...

Animiertes GIFGIF abspielen
Bild: giphy

... oder auch an zu schreien

Animiertes GIFGIF abspielen
Bild: giphy

Selbstverständlich rennt das Opfer erstmal in den dunklen Wald hinein

Animiertes GIFGIF abspielen
Bild: giphy

Nachts auf einer verlassenen Straße gibt es immer Besuch

Animiertes GIFGIF abspielen
Bild: giphy

Vergiss nicht: Auch wenn dein Auto abgeschlossen ist, im Wagen bist du nie allein

Animiertes GIFGIF abspielen
Bild: giphy

Die Promi-Weisheit in Bildern

1 / 13
Die Promi-Weisheit in Bildern
quelle: dpa montage
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Regisseur für Breaking-Bad-Kinofilm steht fest

Video: watson/team watson

Filme und Serien

Alle Storys anzeigen

watson-Story

"Es vergeht kaum ein Tag, an dem ich nicht beleidigt oder bedroht werde": Kassierer über aggressive Kunden und die Maskenpflicht

Ein 49-Jähriger betritt ohne Maske den Verkaufsraum einer Tankstelle, um Bier zu kaufen – woraufhin ihn der Kassierer auf die Maskenpflicht hinweist. Der Mann verschwindet, holt eine Waffe, kehrt zurück und erschießt den 20-jährigen Studenten, "ohne zu zögern". Um "ein Zeichen zu setzen", wie die Staatsanwaltschaft gestern in einer Pressekonferenz aus der Vernehmung wiedergab. Der Mann sei in den Theorien der Corona-Leugner "bewandert".

Der Fall von Idar-Oberstein ist extrem, eine neue Stufe …

Artikel lesen
Link zum Artikel