Ob die Community bekommt, was sie sich wünscht?
Ob die Community bekommt, was sie sich wünscht?Bild: gettyimages/disney/montage
Filme

"Frozen 2": Wird Elsa die erste lesbische Disney-Prinzessin?

21.02.2019, 06:41

Kaum wurde diese Woche der erste Teaser-Trailer von Disneys Animationshit "Frozen 2" veröffentlicht, ging es auch schon wieder los. Neben Angstschweiß auf den Stirnen der Eltern (die Songs kriechen tief in die Ohren eines jeden Menschen und verlassen sie nie mehr wieder – kurz: Dauerohrwurm-Alarm) und den Freudentränen bei allen Fans, wurden auch wieder die Spekulationen angeheizt.

Die Frage: Wird Elsa nun die erste lesbische Disney-Prinzessin aller Zeiten werden?

Wir haben uns das Für und Wieder mal genauer angeschaut:

Sie trägt Hosen

Ja ... Gut. Würde man sagen, wenn man in den letzten 100 Jahren schon einmal auf der Straße war. Im konservativen Disney-Kosmos gelten allerdings andere Spielregeln. Eine weibliche Figur trägt dort keine Hosen. Schon gar nicht, wenn sie Prinzessin ist.

Und sie ist damit nicht alleine! Es gibt noch eine weitere Protagonistin – eine Unbekannte – die auch Hosen trägt.

Wer ist diese neue Figur?

Einige Fans vermuten hinter der neuen weiblichen Figur in Hosen die Freundin von Elsa. Was dagegen sprechen könnte: Dafür scheint sie doch recht jung zu sein.

Welche Rolle spielt Evan Rachel Woods?

Actress Evan Rachel Wood attends the 70th annual Primetime Emmy Award at the Microsoft Theater in downtown Los Angeles on September 17, 2018. PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxONLY LAP201809171146 CHRIST ...
Bild: imago stock&people

Was nach dem Trailer völlig unklar ist, ist welche Rolle Woods spielen wird. Seit Herbst letzten Jahres ist klar, dass die den Cast ergänzen wird. In der LGBTQ-Community schürte die Besetzung schon damals hohe Erwartungen. Der Grund: Rachel Evan Woods ist bisexuell.

Das sagt die Stimme von Elsa:

Wie Even Idnina Menzel, die Stimme von Elsa, über die Theorie, dass die Eisprinzesin eine Lesbe sein könnte denkt, sagte sie schon 2016 in einem Interview mit "Entertainment Tonight":

"Ich denke es wäre großartig."

Das sagt die Drehbuchautorin:

Jennifer Lee, die das Drehbuch für "Frozen" schreibt, sagte im vergangenen Jahr:

"Ich liebe alles, was die Leute über unseren Film sagen und denken – dass er einen Dialog anregt, dass Elsa so ein wundervoller Charakter ist, der so viele Leute anspricht. Es bedeutet uns unglaublich viel, Teil dieser Konversation zu sein. Wir hatten unzählige Diskussionen darüber, wohin uns dies nun führt und wir sind sehr gewissenhaft, was dieses Thema angeht.
Ich schreibe immer aus der Sicht eines Charakters und wo Elsa ist und wohin sie gehen möchte, erzählt sie mir jeden Tag. Wir werden sehen, wohin uns das führt."

Bereits damals lies das die Gerüchteküche ordentlich brodeln.

Die Community jedenfalls ist on 🔥

Wie wahrscheinlich ist es nun, dass Elsa lesbisch ist?

Wenn wir das wüssten, dann hätten wir eine Glaskugel. Im Endeffekt spricht im konservativen Disney-Universum genauso viel für eine lesbische Prinzessin, wie dagegen. Denn: Die Zielgruppe von Disney sind "klassische Familien". Gerade in den USA sorgen Gerüchte um LGBTQ-Charaktere in disney-Filmen immer wieder für enorme Kritik.

Um nicht Millionen von Fans zu vergraulen agierte der Konzern deshalb bislang stets verhalten.

Beispiel: "Die Schöne und das Biest".

Im Vorfeld der Neuverfilmung hatte Disney angekündigt, dass LeFou schwul sein werde. Zu sehen war davon dann aber, ja genau, NICHTS ...

Filme und Serien

Alle Storys anzeigen
RS-Virus überfordert Kinderkliniken – was Eltern jetzt wissen müssen

Mit Kind ins Krankenhaus oder zum Arzt zu gehen, ist schon unter normalen Umständen ein Alptraum. Derzeit sind die Kinderklinken Deutschlands aber im Ausnahmezustand: Es gibt kaum freie Betten mehr, Eltern müssen mancherorts mit ihren Kleinkindern sogar auf einer Pritsche im Gang schlafen und Ärzt:innen sind überfordert.

Zur Story