Spaß
Bild

Bild: Twitter/Montage Watson

13 Hunde, die nur für eine Aufgabe gezüchtet wurden – und kläglich versagten

Nicht jeder Jagdhund ist der ideale Jäger, nicht jeder Schäferhund der ideale Hirte. Aber manche Hunde haben sich von ihrer eigentlichen Funktion inzwischen so weit entfernt, dass ihre Urahnen beim Anblick dieser zarten, verweichlichten Schoßhündchen wohl ein entrüstetes "Wuff" von sich geben würden.

Das Museum of English Rural Life rief dazu auf, diese tierischen "Versager" bloßzustellen:

"Es ist #NationalDogDay.
Wir möchten wissen, ob ihr einen Nutzhund habt, der für einen praktischen Zweck gezüchtet wurde, seine Tage jetzt aber damit verbringt, absolut nichts Nützliches zu tun. 
Bilder sind gern gesehen."

Und da ließen sich die Herrchen und Frauchen entsprechender Vierbeiner natürlich nicht lange bitten!

Tilly, das It-Girl

"Das ist Tilly, eine Golden-Retriever-Hündin. Sie hat schnell begriffen, dass wir uns, wenn sie nur lange genug wartet, alle Gegenstände selbst holen, damit sie es nicht muss. Den Rest ihres Lebens verbrachte sie verdammt gutaussehend!"

Winston, der Chiller

"Das ist Winston. Er machte die Blindenhund-Ausbildung, versagte aber, weil er zu faul bzw. offiziell 'zu unmotiviert' war. Jetzt verbringt er 95% seiner Zeit mit Nickerchen."

Shakespeare, der Schaffreund

"Das ist Shakespeare. Er hat keine Ahnung, was er mit Schafen anfangen soll."

Emmett, der Romantiker

"Emmett ist ein Foxhound, aber er ist ein Genießer, kein Jäger."

William, der Inkompetente

"William ist ein Dackel, dafür gezüchtet, in Dachs- und Hasenbauten zu flitzen, um sie rauszujagen. Er weiß nicht mal, wie man buddelt."

Piper, die Schlafsüchtige

"Piper ist eine Berner Sennenhündin, gezüchtet, um Kuhherden zu beschützen und zu hirten. Außerdem ist sie ein Zugtier und kann angeblich das Zehnfache ihres Körpergewichts ziehen, also... 540 Kilo?! Sie schläft gern mindestens 19 Stunden am Tag. Bewegt sich manchmal vom Bett zur Couch."

Fergus, der Besetzer

"Das ist Fergus. Er ist halb Collie, halb Retriever – eine sehr nützliche Kreuzung zum Tierhüten und -suchen. Sein einziges Lebensziel ist es, Menschen und Katzen davon abzuhalten, die besten Sitzmöglichkeiten einzunehmen."

Buddy, der Partyhund

"Das ist Buddy, gezüchtet, um Füchse zu jagen.
Er bevorzugt es, Cosmos zu trinken und Bar-Snacks zu knabbern."​

Cara, die Wasserratte

"Das ist meine Neufundländer-Hündin Cara. Sie wurde gezüchtet, um Menschen aus dem Wasser zu retten, aber sie zieht es vor, einfach drin zu chillen."

Edmund, der Verwöhnte

"Das ist Edmund, ein English Pointer, für die Jagd gezüchtet. Er ist ein verwöhnter, träger Hänger ohne Disziplin, mit der Tendenz, über alle Berge abzuhauen, und der unschönen Angewohnheit, alles mit Federn oder Fell zu verfolgen. Wir lieben ihn sehr, den nutzlosen Sack."

Murdoch, der Pupser

"Das ist Murdoch, der legendäre 'Cú Faoil' oder Irischer Wolfshund. Dafür gezüchtet, Wölfe und Elche zu jagen und erwachsene Männer im Kampf von ihren Pferden zu ziehen. Heute ist er ein professioneller Knuddler, Kotelett-Dieb und erschreckt sich vor seinen eigenen Fürzen."

Zeppelin, der Pilz-Stupser

"Das ist Zeppelin, eine Kreuzung aus Labrador und Dogge. Er wurde gezüchtet, um Wildschweine zu erlegen und Tiere aufzuspüren. Er tut nichts davon. Er liebt es, sich mit Käfern und Kröten anzufreunden, mit der Nase wilde Pilze anzustupsen und seine Muskeln anzuspannen. Ein totales Muttersöhnchen."

Kyra, die Hilfreiche

"Das ist Kyra, die dafür gezüchtet wurde, Federvieh im Moor aufzuschrecken. Das einzig praktische, was sie heute tut, ist, Wasserquellen aufzuspüren, aber da wir in Schottland leben, ist das eigentlich nicht wirklich nützlich."

Und wir jetzt nur so:

Animiertes GIF GIF abspielen

Bild: Giphy

Noch nicht genug Dog-Content? Hier!

"Schaust du noch?" – 15 Witze für wahre Netflix-Junkies

Netflix. Die beste Erfindung, seit es Menschen gibt. Ist es zu fassen, dass der Streaming-Anbieter erst Ende 2014 nach Deutschland kam? Nee, denn seitdem haben wir definitiv mehr Filme und Serien gesuchtet, als rein theoretisch in diese vier Jahre passen sollten.

Wer kein Netflix hat (bzw. bei Freunden, Bekannten oder Verwandten den Account mitschnorrt), ist arm dran. Wer traut sich heute schließlich noch, sich auf Seiten à la kinox.to rumzutreiben? Und mal ehrlich, in HD, virenfrei und ohne …

Artikel lesen
Link zum Artikel