Wissen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

An den Balearen schwimmt ein Weißer Hai herum – erste Sichtung seit 30 Jahren

29.06.18, 07:59 29.06.18, 08:27

In der Nähe der Baleareninsel Cabrera ist am Donnerstag nach Angaben von Meeresbiologen ein Weißer Hai gesichtet worden – zum ersten Mal seit Jahrzehnten in dieser Region des Mittelmeers. Dies teilte das spanische Meeresforschungszentrum Alnitak unter Leitung des Biologen Ricardo Sagarminaga van Buiten auf seiner Facebook-Seite mit. Die Tierschützer sind derzeit auf einer wissenschaftlichen Expedition nahe der Balearen.

"In den vergangenen Jahren gab es mögliche Sichtungen, die nicht bestätigt wurden, und verschiedene Gerüchte, aber dies ist die erste wissenschaftliche Bestätigung für die Präsenz eines Weißen Haies in spanischen Gewässern seit mindestens 30 Jahren", hieß es. Das mächtige Tier sei von zehn Besatzungsmitgliedern aus fünf Ländern gesehen, fotografiert und gefilmt worden.

Cabrera ist eine der kleineren Balearen-Inseln. Sie ist nur knapp 16 Quadratkilometer groß und liegt südlich von Mallorca. Von dort fahren auch Ausflugsboote nach Cabrera.

(sg/dpa)

9 Tiere, die vornehme Blässe für den heißesten Shit halten:

Mehr Tiiiere:

Ein Shisha-Restaurant hält sich einen Löwen im Glaskäfig – Shitstorm folgt prompt

Warum du diesen Sommer definitiv von Mücken zerstochen wirst

Sumpfkrebs-Fang in Berlin boomt – ein Fischer fing 8500 Tiere im 1. Monat

Warum es bald wieder Bären in Deutschland geben könnte

Abonniere unseren Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Warum zur Hölle fangen die Isländer wieder Wale? 

Ab dem 10. Juni werden isländische Fischer wieder Jagd auf Finnwale machen, zwei Jahre hatten sie pausiert. Finnwale sind eine gefährdete Tierart, 161 Wale dürfen die Fischer töten, diese Quote hat die isländische Regierung erlaubt. Nur: Weltweit wollen immer weniger Menschen das Fleisch essen. Auch Isländer kaum. Die Finnwaljagd ist für die Fischer ein Minusgeschäft.

Der Fischexport ist neben dem Tourismus der größte Wirtschaftszweig der Isländer.

Das größte Walfischunternehmen Islands und das …

Artikel lesen