Tiere
Bild

Bild: Instagram/Unsplash/Montage Watson

Messi ist ein typischer Schmusekater. Und, naja, ein Puma. Ein Haus-Puma.

Wer den Wunsch verspürt, seinen Haushalt um einen vierbeinigen Gefährten zu erweitern, stattet einfach dem nächsten Tierheim einen Besuch ab. Masha und Sasha aus Russland machten das aber etwas anders – und suchten sich ihren neuen Schatz im Zoo aus.

Das sind Masha und Sasha – und Messi.

Nein, das ist keine überdimensionierte Hauskatze: Das russische Paar hält sich tatsächlich einen ausgewachsenen Puma. Der heißt Messi (nach dem Fußballspieler), ist mittlerweile drei Jahre alt und könnte eine echte Bestie sein – wäre er nicht so verdammt verschmust.

Und nein, auch in Russland ist das nicht normal (wenn auch erlaubt, aber dazu gleich mehr). Daher erfreut sich der Instagram-Account der beiden, auf dem sie die Welt mit täglichen Einblicken in das wilde Leben ihres "Katers" versorgen, auch über 700.000 Abonnenten.

Da erklären sie auch, wie sie zu ihrem ungewöhnlichen Haustier kamen – die Übersetzung steht darunter.

"Hallo, wir sind Sasha und Masha. Hier erklären wir unser Leben mit dem Puma. Sein Name ist Messi und er ist ein Junge. Unser Haustier wurde im Zoo von Saransk am 30.10.2015 geboren. [...] Nachdem er drei Monate bei seiner Mutter verbracht hatte, wurde der Kleine an den Partnerzoo unserer Stadt (Penza) verkauft, wo wir ihn im Januar 2017 kennenlernten. Es war Liebe auf den ersten Bild.
Drei Tage des Nachdenkens und des Versuchs, vernünftig zu sein, konnten uns nicht aufhalten. Also gingen wir in den Zoo, um mit der Leitung darüber zu sprechen, uns den Kleinen zu verkaufen. UND SIE SAGTEN NICHT NEIN!
Wir waren so glücklich. Diese Freude wurde auch nicht von der Nachricht versaut, dass das Junge sehr krank ist und pausenlose Pflege braucht. Wir notierten uns sämtliche Infos über Messis Gesundheit und fuhren zum Baumarkt, weil jedes Kind eine eigene Ecke [in der Wohnung] braucht.
[...] Endlich hieß es dann: WILLKOMMEN, MESSI!
Danach arbeiteten wir harte daran, dem Kleinen das Katzenklo beizubringen
(er muss oft, wegen einer chronischen Blasenentzündung). [...] Zweimal am Tag gehen wir Gassi. [...] In der Natur würde er nicht überleben [...]. Deswegen sagen wir den Leuten, die uns auffordern, ihn im nächsten Wald freizulassen oder ihm den Zoo zu übergeben, dass sie uns in Ruhe lassen sollen."

Wer jetzt die Stirn runzelt, tut das zurecht. Denn hierzulande läuft das tatsächlich etwas anders.

In Deutschland ist es schwer vorstellbar, dass jemand einen Zoo zum Tier-Shopping nutzen könnte; laut der Website "Russia Beyond" ist es in Russland allerdings sogar legal, sich vollkommen lizenzfrei einen Braunbären zu halten.

Einzusehen ist die Liste der gefährdeten Tierarten, die man per Lizenz bei sich aufnehmen darf, im sogenannten Roten Buch. Tiere, die dort nicht aufgelistet sind und nicht als gefährdet gelten, darf man demnach auch ohne Lizenz halten. Zu denen zählt Messi – womit Masha und Sasha mit ihrer Entscheidung, im Zoo einen Puma zu kaufen, offenbar gegen keinerlei Gesetze verstießen.

Und Messi ist inzwischen längst kein kleines Puma-Junge mehr.

Doch wenn man seinem Instagram-Account glauben darf, ist Messi eigentlich doch nur eine große Hauskatze.

Er hat einen fleißig genutzten Kratzbaum, ...

... liebt es, gepflegt zu werden, ...

... liegt gern auf dem Fensterbrett über der Heizung, ...

... schläft am liebsten in Herrchens Arm, ...

... und versteckt sich.

Im Gegensatz zu Hauskatzen hat er aber kein Problem, wenn's ans Waschen geht.

Und letztlich will Messi dasselbe wie jede Hauskatze: Aufmerksamkeit!

Dennoch gilt: Bitte nicht zu Hause nachmachen, Freunde...

Dieses Kätzchen ist kleiner, hat aber mehr durchgemacht als Messi:

Tierisch geht's hier weiter:

Was Tiere im Wald machen, wenn sie denken, sie seien ungestört

Link zum Artikel

Schweizer erlebt exotische Überraschung nach Heimkehr von Bali

Link zum Artikel

Das ist der wahrscheinlich seltenste Pinguin der Welt – wir würden ihn sofort adoptieren

Link zum Artikel

Hund wird ausgesetzt – und alle wollen helfen. Auch Snoop Dogg.

Link zum Artikel

Es gibt jetzt ein Altersheim für Faultiere und wir wollen da auch hin

Link zum Artikel

Schlecht geschlafen: Gestresster Igel verliert alle Stacheln – und wir lieben ihn

Link zum Artikel

Wie ein Dreijähriger im Wald verloren ging und von einem Bären beschützt wurde 

Link zum Artikel

Es wintert! Hier sind 13 Tiere, die zum ersten Mal Schnee sehen

Link zum Artikel

Die größte Biene aller Zeiten lebt noch – und Leute, sie ist echt groß

Link zum Artikel

Das ist Knickers, der Monster-Ochse – der zu groß zum Schlachten ist

Link zum Artikel

Weil Sonntag Bett-Tag ist: Einfach nur 8 Tiere, die kuscheln ❤️

Link zum Artikel

Ihhhh! Wie süß! Nacktmulle – Was sind das für Tiere?

Link zum Artikel

Tierarzt bittet: Bleib' bei deinem Hund, wenn er stirbt. Auch wenn es hart ist.

Link zum Artikel

Robbe schlägt Kajaker mit Tintenfisch (ja, du hast richtig gelesen)

Link zum Artikel

"Wingardium Leviosa": Dieser Hund hört auf Zaubersprüche aus "Harry Potter"

Link zum Artikel

"Er hat die Ente gefressen": Eisbär frisst Tier vor den Augen der Zoo-Besucher

Link zum Artikel

8 herzerwärmende Tierbilder für den flauschigen Start ins erste Wochenende 2019

Link zum Artikel

"Wal-Gefängnis" in Russland: 100 Tiere in winzigen Becken eingesperrt

Link zum Artikel

Wenn Tiere zurückschlagen – in 14 herrlichen Gifs

Link zum Artikel

Wombats sch... 100 💩-Würfel am Tag – endlich (!) wissen wir, warum

Link zum Artikel

27 Beweise, dass Vögel einfach nur fies sind – höflich ausgedrückt

Link zum Artikel

Du bist groß, stark und gefährlich? Interessiert den Honigdachs einen Scheiß

Link zum Artikel

Nur noch 20 Tiere übrig – diese Fotos zeigen einen der seltensten Elefanten der Welt

Link zum Artikel

Das Wunder von Montana: Gefrorene Katze Fluffy wurde aufgetaut und überlebt

Link zum Artikel

"Warum stirbst du nicht?!" – Mann mit Angst vor Spinnen löst Polizeieinsatz aus

Link zum Artikel

Aussterben oder Überleben? Verlierer und Gewinner im Tierreich 2018

Link zum Artikel

Vergiss den Riesenochsen: Hier sind 13 weitere tierische Giganten

Link zum Artikel

Australien will keine Wombat-Selfies mehr sehen – 5 Alternativen

Link zum Artikel

Wenn ein Baby-Elch im Auto sitzt, ist es Zeit für lustige Tierbilder

Link zum Artikel

Dieser Hund hat keinen Durst - das steckt wirklich hinter seiner langen Zunge

Link zum Artikel

Die 10 witzigsten Tierfotos wurden gekrönt – und sie sind großartig

Link zum Artikel

Und hier ist die am irrsten aussehende Katze von Instagram

Link zum Artikel

Gericht bestätigt: Umstrittenes Küken-Schreddern bleibt rechtmäßig – vorerst

Link zum Artikel

Der beste Freund dieses Jungen ist sein Hund. Der Insta-Account dazu ist einfach❤️

Link zum Artikel

Forscher stehen vor Rätsel: Was macht ein toter Wal im Dschungel?

Link zum Artikel

Ein Shisha-Restaurant hält sich einen Löwen im Glaskäfig – Shitstorm folgt prompt

Link zum Artikel

Schau dir die 19 lustigsten Tierbilder an, oder du wirst von diesem Eichhörnchen verhext

Link zum Artikel

Keiner schnappt schneller zu als diese Ameise – und sogar ihre Larven sind nicht sicher

Link zum Artikel

So süß und so, ähem, lecker? In London kommt jetzt Eichhörnchen auf den Teller

Link zum Artikel

Süüüüüüüüüüß. Und gefährdet. 10 Tiere, die wir lieben und töten

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Neue Welle der Homosexuellen-Verfolgung in Tschetschenien: "Sie wurden zu Tode gefoltert"

Erneut werden in Tschetschenien offenbar LGBT-Personen verfolgt, eingesperrt und nach den Angaben der Organisation "Russian LGBT Network" sogar in mindestens zwei Fällen zu Tode gefoltert.

Bereits 2017 gab es in der russischen Teilrepublik eine Verfolgungswelle vor allem gegen schwule Männer. Etwa hundert Personen sollen laut Angaben von Menschenrechtsorganisationen festgenommen und in Lagern und Geheimgefängnissen eingesperrt worden sein. Die russische Zeitung "Nowaja Gaseta" berichtete unter …

Artikel lesen
Link zum Artikel