Dieser Hund hat keinen Durst - das steckt wirklich hinter seiner langen Zunge

Diese Geschichte ist so herzerweichend, wir würden sie am liebsten singen. Aber lassen wir das und halten uns mal an die Fakten: Elmer ist ein acht Jahre alter Berner Sennenhund. Und Elmer braucht besonders viel Zuneigung und Unterstützung. Denn Elmer ist kein gewöhnlicher Hund.

Er hat "special needs", wie es im Englisch heißt. "Besondere Bedürfnisse": Elmer ist völlig taub. Und Elmer hat fast keine Zähne mehr.

Aber Elmer ist einfach nur 😍

Aber zum Glück hat Elmer auch eine sehr liebevolle Halterin. Stephanie Tran aus Arizona hat Elmer adoptiert:

"Wenn Leute ihn sehen, lachen sie immer zuerst wegen seiner Zunge, aber dann sehen sie, dass er der freundlichste Spinner überhaupt ist."

metro.co.uk

Im Gespräch mit "metro.co.uk" erklärt Stephanie, dass sie immer wieder von Leuten angesprochen wird, die glaubten, ihr Hund habe Durst. Doch die Zunge hängt aus dem Maul, weil Elmer eben nur noch wenige Zähne habe.

Durch Elmers Online-Präsenz hoffe sie, auf Hunde mit "special needs" aufmerksam zu machen und zu zeigen, wie es gelingen kann, diesen Tieren zu helfen. Es sei zwar zunächst schwierig gewesen, Elmers besondere Bedürfnisse zu verstehen, aber er bringe ihr eben auch sehr viel Freude: "Ich würde nichts an ihm ändern wollen, er ist so ein Schatz."

"Es zeigt einfach, wie lohnend so ein Hund sein kann: Adopt, don't shop!"

(gw)

Noch mehr super Hunde! Dackel!

1 / 11
Tolle Fotos von Dackeln
quelle: dpa / carsten rehder
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Diese Filmdetails sind so schlau versteckt, selbst für Nerds

Video: watson/marius notter, elisabeth kochan

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

watson-Story

Wedding-Planner berichtet: Brautpaare "verschieben gerade ein zweites Mal" ihre Hochzeit

Verliebt, verlobt, in Warteschleife – so fühlen sich viele Brautpaare, die 2020 eine Hochzeitsfeier geplant hatten, aber bis heute nicht verheiratet sind. Die Corona-Pandemie setzte den großen Familienfeiern mit einem Schlag ein Ende und wann es wieder losgehen kann, scheint unsicher.

Private Feste sind trotz sinkender Inzidenzen mit Einschränkungen verbunden, die sich mit den romantischen Ideen eines Brautpaares kaum vereinbaren lassen. In einigen Bundesländern, wie zum Beispiel Hessen, sind …

Artikel lesen
Link zum Artikel