#MeToo und der Fall Asia Argento – Wer ist Jimmy Bennett? 

20.08.2018, 21:5721.08.2018, 11:47

Jimmy wer? Er ist einer von den Schauspielern, dessen Gesicht man kennt, aber nicht gleich auf den Namen kommt: Jimmy Bennett. Kein Wunder: Der Schauspieler, der jetzt Regisseurin Asia Argento des sexuellen Übergriffs bezichtigt, begann seine Karriere als Kinderstar.

Seine Karriere startete schon mit 7

Im Jahr 2003, da war Bennett sieben Jahre alt, startete seine Karriere. Neben Eddie Murphy spielte er in "Der Kindergarten Daddy". Weitere Rollen folgten in "Der Polarexpress" an der Seite von Tom Hanks (2004) und "Hostage" mit Bruce Willis (2005).

Über sein Leben zwischen Schule, Familie und rotem Teppich sagte Bennett: 

Über seine Rolle als Kinderstar

"Ich sehe mich selbst nicht als Star oder so. Ich mach' eben einfach nur etwas, was mir Spaß macht."
Jimmy Bennett, Schauspieler

Ein Leben in Bildern

Spaß machte im als Kind vor allem Heavy Metal. Damit hatte ihn sein Vater schon früh in Berührung gebracht. Auch als Kinderstar trat er in TV-Shows gern mal als Metal-Freak auf. 

Von der Nebensache zum Beruf

Schauspielerei war für Bennett eher eine Nebensache. Er selbst beschrieb das so: 

Über das Leben zwischen Set, Schule und Freunden

"Unter der Woche arbeite ich. Am Wochenende hänge ich mit Freunden ab."
Jimmy Bennett, Schauspieler

Dennoch entwickelte er früh große Träume. Er sagte: 

Über seine Vorbilder

"Vielleicht kann ich in Leonardo Di Caprios Fußstapfen treten. Ich sag das fast in jedem Interview. Aber er ist einer meiner Lieblingsschauspieler."
Jimmy Bennett, Schauspieler

Der Karriereknick nach dem Übergriff

Nach seinen Rollen als Kinderstar wurde es aber ein wenig ruhiger um Bennett. Es folgten Rollen, aber wie oft bei Kinderstars, ist der Übergang schwer. 

Asia Argento ist eine der Aktivistinnen der #MeToo-Bewegung

Bild: imago stock&people

Die Schauspielerin und Regisseurin Asia Argento, 42, ist eine der Aktivistinnen der #MeToo-Bewegung. Bennett lernte sie 2004 bei den Dreharbeiten für den Film "Das Herz ist eine hinterlistige Person" kennen. Bennett war damals sieben Jahre alt. Seither stand er mit Argento in Kontakt. Als Mutter-Kind-Beziehung hat er das Ganze einmal beschrieben. 

Im Jahr 2013 soll es dann laut "New York Times" zu dem Übergriff gekommen sein. Bennett war damals 17. 

Im April sollen die beiden eine außergerichtliche Einigung erzielt haben, über die die "New York Times" berichtet. Bennett spricht von einem Schadensersatz von 3,5 Millionen Dollar. 

Bennetts Anwalt, teilte am Montag mit, sein Mandant wolle das Ganze zu diesem Zeitpunkt "nicht kommentieren". 

Der Junge, der kein Star sein wollte, macht jetzt ganze andere Schlagzeilen. Als Missbrauchsopfer.

(per/afp/rtr/dpa)

Filme und Serien

Alle Storys anzeigen

watson-Story

"Ich habe verlernt, zu lernen": Wie Hybrid-Unterricht und Dauerlockdown uns Schüler an die Grenze gebracht haben

Das Schuljahr 2020/21 war von Anfang bis Ende von der Corona-Pandemie geprägt. Laut einer aktuellen Bildungsstudie der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) waren die Schulen in Deutschland zwischen dem 1. Januar 2020 und dem 20. Mai 2021 im Bereich der gymnasialen Oberstufe durchschnittlich an 83 Tagen geschlossen. Das waren zwar weniger als im Durchschnitt der von der OECD betrachteten Länder (101 Tage), aber dennoch: Die Auswirkungen der Pandemie und der …

Artikel lesen
Link zum Artikel