Bild

"Und dafür gibt's keinen Oscar?" Busquets (rechts) versteht die Aufregung nicht. Bild: imago 

Die Schauspielschule des FC Barcelona präsentiert: Die Synchron-Schwalbe

Der FC Barcelona erlebte gestern nicht seinen besten Abend. Im Hinspiel des spanischen Pokals "Copa del Rey" gab es ohne die geschonten Lionel Messi und Luis Suarez auswärts bei UD Levante eine 1:2-Niederlage.

Für das meiste Aufsehen sorgte aber nicht eines der Tore, sondern eine Szene kurz vor Ende der ersten Halbzeit. Sergio Busquets und Jasper Cillessen präsentieren das neuste Stück der Schauspielschule Barcelona: Die Synchron-Schwalbe. Beeindruckend, wie die beiden gleichzeitig zu Boden gehen, wie simultan sie dort zur Schraube ansetzen. Stilnote 10 von 10 – und zwar aus allen Blickwinkeln.

Verletzt wurde bei der brutalen Aktion – man mag es kaum glauben – niemand. Außer die Gefühle von Neymar, der es nicht fassen kann, dass seine ehemaligen Kollegen das Stück ohne ihn durchgezogen haben.

(zap)

Sekundenlange Stille: Reiner Calmund kämpft in TV-Interview mit den Tränen

"Wir haben eine Prinzessin aus dem Waisenhaus adoptiert", sagt Reiner Calmund stolz. Der ehemalige Fußballfunktionär ist inzwischen 72 Jahre alt und erzählt in der Sendung "Meine Geschichte – das Leben des Reiner Calmund" auf Sky Sport News emotional von seiner Adoptivtochter Nicha.

Acht Jahre ist es mittlerweile her, dass Calmund und seine Frau Sylvia das Mädchen aus Thailand adoptiert haben. Eine Frage, die ihm Sky-Moderator Riccardo Basile dazu nun stellte, setzte Calmund jedoch sichtlich zu.

Artikel lesen
Link zum Artikel