Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Soccer Football - Ligue 1 - Paris St Germain v Olympique Lyonnais - Parc des Princes, Paris, France - October 7, 2018  Paris St Germain's Gianluigi Buffon during the warm up before the match   REUTERS/Gonzalo Fuentes

Buffon kann es auch im Alter von 40 Jahren nicht lassen und steht immer noch im Kasten.  Bild: reuters

Gigi Buffon verrät, wer für ihn die 5 besten Torhüter der Welt sind

Die folgenden Sätze werden vor allem in der Säbener Strasse in München einen gewissen Uli Hoeneß sehr sehr freuen. Torwart-Oldie Gianluigi Buffon hat seine Top-Torhüter des Planetens auserkoren – und der viel kritisierte Manuel Neuer vom FC Bayern steht ganz vorne im Ranking des mittlerweile 40 Jahren Keepers von Paris Saint-Germain.

"Ihr wollt drei Namen von mir hören, aber wahrscheinlich vergesse ich jetzt 100 weitere", sagte der Italiener in der TV-Show "Club Canal Foot". Dann entschied er sich für seine Top 3:

"Ich würde sagen: Natürlich Manuel Neuer, David de Gea und Jan Oblak."

Neben den Schlussmännern von Bayern, Manchester United und Atlético Madrid hatte er dann auch noch zwei andere Torhüter auf Lager. "Aber es gibt noch weitere Kandidaten: Thibaut Courtois oder Keylor Navas", sagte Buffon und vertröstete alle anderen: "Wir leben in einer Zeit, in der es viele großartige Torhüter gibt."

Der fünfmalige Welttorhüter fand jedoch, dass es Weltmeister Hugo Lloris mehr verdient gehabt hätte, zum besten Torhüter der WM ausgezeichnet zu werden als der mit dem Preis ausgezeichnete Belgier Thibaut Courtois.

Eine ganz andere Maschine vergaß Buffon übrigens auch noch: Marc-André ter Stegen, der am Wochenende für den FC Barcelona eines der besten Spiele seiner Karriere ablieferte:

(bn)

Die können es auch: Torwarte, die fliegen können

Was im Sport gerade noch alles wichtig ist:

"Deutschland vs. Heidenheim, Sonntag 13:30" – die lustigsten Reaktionen zum DFB-Abstieg 

Link to Article

5 Gründe, warum Favre aktuell der bessere Trainer als Kovac ist

Link to Article

"Duft von verfaulten Eiern" – Darts-Star beschuldigt Gegner des Furzens

Link to Article

Zverev erreicht ATP-Finale – doch Federer-Fans sprechen nur von der "Balljungen-Szene"

Link to Article

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Ernsthaft? Ein Bayern-Star ging an Halloween als Selbstmord-Attentäter

Auf der ganzen Welt versuchten sich begeisterte Gruselfans an Halloween mit unheimlichen Kostümen zu übertreffen. Natürlich gingen auch die Profis des FC Bayern auf eine Halloween-Party. Ein Bayern-Spieler schoss mit sienem Kostüm aber übers Ziel hinaus.

Der brasilianische Außenverteidiger Rafinha ging nämlich nicht wie Leon Goretzka als Vampir oder wie Sandro Wagner als Batman. Er kleidete sich arabisch und trug zwei Fake-Bomben unterm Arm.

Ihr Kritikpunkt: Rafinha stellt jeden Araber als …

Artikel lesen
Link to Article