James Milner muss duschen gehen – während der gefoulte Wilfried Zaha noch am Boden liegt.
James Milner muss duschen gehen – während der gefoulte Wilfried Zaha noch am Boden liegt.Bild: reuters

Liverpools Milner wurde vom Platz gestellt – von seinem Ex-Grundschullehrer

21.01.2019, 13:39

Es gibt Geschichten, die schreibt nur der Fußball. Und für diesen Satz zahlen wir gerne 12 Euro ins Phrasenschwein ein. Am Wochenende verzückte uns nämlich die Geschichte von Liverpool-Oldie James Milner, einer Roten Karte und einer amüsanten Begegnung.

Beim 4:3-Sieg der Reds über Crystal Palace holte sich James Milner in der Schlussphase völlig zurecht gleich zwei Gelbe Karten ab und wurde vom Platz gestellt. Bis dahin keine wirklich berichtenswerte Geschichte – wenn der Platzverweis nicht von Jonathan Moss gekommen wäre.

Jonathan Moss trainiert keine Schulmannschaften mehr, sondern ist mittlerweile Profi-Schiedsrichter. 
Jonathan Moss trainiert keine Schulmannschaften mehr, sondern ist mittlerweile Profi-Schiedsrichter. Bild: AP

Moss, Premier-League-Schiedsrichter seit 2011, war nämlich früher mal Milners Lehrer an der Westbrook Primary School in Horsforth und war Trainer der Schulmannschaft. Nun begegneten sie sich wieder. Vor über 50.000 Zuschauern. Samt Gelb-Roter Karte. 

Hier kann es Milner wohl noch nicht ganz glauben, was ihm sein ehemaliger Coach gerade gezeigt hat...
Hier kann es Milner wohl noch nicht ganz glauben, was ihm sein ehemaliger Coach gerade gezeigt hat...Bild: reuters

Kurz nach dem Platzverweis machte schnell ein Foto von beiden Weggefährten in den sozialen Medien die Runde, das die Schulmannschaft von Milner zeigte, deren Coach Moss war.

War Milner so ein böser Schüler, dass sich Moss an ihm rächte? Eher nicht. Das Verhältnis muss damals ziemlich gut gewesen sein: Laut dem "Liverpool Echo" war der heute 33-Jährige ein vorbildlicher Schüler und erhielt unter anderem eine Auszeichnung für herausragende Leistungen im Sportbereich. 

Hätte Moss seinem ehemaligen Schützling damals nur erklärt, dass man sich innerhalb von nur sieben Minuten keine zwei Gelben Karten abholen sollte: Denn trotz der gemeinsamen Vergangenheit hatte Moss keine andere Wahl, als den ruppigen Milner vom Platz zu stellen...

(bn)

Noch mehr Generationen: 7 Fußballstars und ihr Nachwuchs

1 / 16
Wie der Vater so der Sohn – 7 Fußballstars und ihr Nachwuchs
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Was im Sport gerade noch alles wichtig ist:

Alle Storys anzeigen
0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Musiala vor BVB gegen Bayern: "Gibt keinen Spieler, den ich nicht foulen würde"

Nachdem der FC Bayern München in den letzten Spielen in einer Ergebniskrise gesteckt hatte, ist diese offenbar nun überwunden. Vergangene Woche meldeten sich die Bayern mit einem 4:0 gegen Leverkusen und einem 5:0 gegen Viktoria Pilsen zurück. Die wieder gefundene Formstärke hätte für den Rekordmeister zu keinem besseren Zeitpunkt kommen können.

Zur Story