Twitter
Brittany Colley bekam ein falsches Last-Minute-Silvesteroutfit

bild: twitter / @niallattawi2

Sie wollte ein Party-Kleid kaufen – und brach bei der Lieferung in Tränen aus

Am 30. Dezember bestellte die 19-jährige Brittany Colley ihr Silvester-Outfit in letzter Minute im Internet. Beim Modehändler PrettyLittleThing wurde sie fündig, kaufte ihr Traum-Outfit. Ein persönliches Drama nimmt seinen Lauf...

Zu Silvester, einen Tag später, dann der Schocker im Last-Minute-Paket: Ihr wurde das FALSCHE Outfit zugesendet!

Nach der Anprobe des unerwünschten Stücks, war endgültig Schluss mit lustig. Um seine Empörung über das Missgeschick des Händlers und um Solidarität seiner Freundin gegenüber auszudrücken, teilte dieser die Fotos seiner tränenüberströmten, bitter enttäuschten Brittany auf Twitter

Brittany gegenüber der britischen Zeitung "Metro":

"Als ich das Paket öffnete, war das Material nicht dasselbe und als ich das Kleid hochhielt, war es ein völlig anderes."

DIESES schwarze Glitzerkleid wollte Brittany zu Neujahr tragen...

BLACK GLITTER HIGH NECK TWIST FRONT MIDI DRESS, Kleid von https://www.prettylittlething.com/black-glitter-high-neck-twist-front-midi-dress.html

bild: prettylittlething.com

Und dieses "Teil" kam stattdessen bei ihr zu Hause an:

Brittany Colley

Das Kleid, das sie bestellt hatte, war ein Midi-Kleid mit hohem Ausschnitt, während das Outfit, das sie erhielt, ein tief ausgeschnittenes Kurzkleid war. bild: twitter / @NiallAttawi2

Die 19-Jährige weiter: "Ich weinte mir die Augen aus, weil ich nichts zum Anziehen hatte. Und das Gefühl nach der Anprobe: Als könnte ich nicht einmal das tragen, was sie mir geschickt hatten".

Der Vorfall habe die Silvesternacht der Studentin völlig zerstört:

"Es hat meine Nacht ruiniert, weil ich nicht ausgehen wollte."

Da sie das Outfit nach eigenen Angaben nur für Silvester brauchte und sowieso nie wieder getragen hätte, verzichtete das Mädchen auf eine Beschwerde-Mail an PrettyLittleThing. Brittany zu Metro: "Ich habe mir nicht die Mühe gemacht, ihnen eine E-Mail zu schreiben, denn es wäre nur ein Fall von 'wir entschuldigen uns, schick das Kleid zurück und wir schicken dir jenes, welches du bestellt hast...' gewesen. Und ich würde dieses Kleid kein zweites Mal tragen, also schicke ich die Ware einfach zurück und bekomme mein Geld zurück."

Ob sie in Erwägung zieht, sich nächstes Silvester einfach eher ein Outfit zu kaufen, ist nicht bekannt.

(sd)

Das könnte dich auch interessieren:

"Zahltag": Buschkowsky erklärt, warum ein Geldkoffer Hartz-IV-Empfängern nicht hilft

Link zum Artikel

"Steh auf" – Rammstein-Sänger verstört Fans mit Video

Link zum Artikel

Diese Szenen zeigen: Nicht mal die Experten sind von der Hartz-IV-Show "Zahltag" überzeugt

Link zum Artikel

Helene Fischer verdient an "Herzbeben" – Songwriterin verrät, was sie für den Hit bekam

Link zum Artikel

Helene Fischer und Thomas Seitel: Polizei spricht von Einsatz auf ihrem Anwesen

Link zum Artikel

Nach Höcke: ZDF will auch künftig über das berichten, was "AfD nicht gerne im Fokus sieht"

Link zum Artikel

Brief ans Jobcenter: Hört auf, meine über 60-jährige Mutter in Jobs zu drängen

Link zum Artikel

Gottschalk über Helene Fischer und Florian Silbereisen: "Hatte immer schlechtes Gefühl"

Link zum Artikel

Hai pirscht sich an ahnunglosen Surfer heran: Dann kommt Hilfe – von oben!

Link zum Artikel

"Hart aber Fair": Altmaier warnt vor "Klimapolizei" – und wird von Aktivistin verspottet

Link zum Artikel

7 Zitate, die zeigen, wie "bürgerlich" Alexander Gauland wirklich ist

Link zum Artikel

Alleinerziehend mit Hartz IV: Achtjährige sammelt Flaschen, um Taschengeld zu bekommen

Link zum Artikel

Luke Mockridge macht Andrea Kiewel in seiner Show ein Angebot – die blockt ab

Link zum Artikel

Barça-Keeper vor Linie: Wieso der VAR bei größter BVB-Chance nicht eingriff

Link zum Artikel

2 Handelfmeter? Darum gab es für die DFB-Elf gegen Nordirland keinen Videobeweis

Link zum Artikel

In Berlin gab es eine Notlandung mit mehreren Verletzten

Link zum Artikel

Hartz-IV-Show "Zahltag": Wie die Sendung falsche Hoffnungen schürt

Link zum Artikel

Kontakt mit 2 Bundesliga-Stars – warum der FCB trotz allem keinen Lewandowski-Backup holte

Link zum Artikel

Tiere: 11 Fotos, die zeigen, wie lustig es in der Natur manchmal zugeht

Link zum Artikel

Krankenschwester warnt bei Maischberger: "Wir laufen auf eine riesige Katastrophe zu"

Link zum Artikel

Bei Pressekonferenz nach BVB-Sieg: Favre merkt nicht, dass Mikro schon an ist

Link zum Artikel

Luke Mockridge traf Kiwi kurz vor ZDF-Auftritt: Er täuschte beim "Fernsehgarten" alle

Link zum Artikel

Luke Mockridge über die Folgen seines ZDF-Auftritts: "Meine Eltern erhielten Hassbriefe"

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
Themen
1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Diavolino 08.01.2019 15:42
    Highlight Highlight OMG - da ist eine falsche Lieferung angekommen. Kann passieren... - So weit, so unspektakulär. Sie hat sich zwar nicht die Mühe gemacht, das Kleid zurückzusenden oder den Kundendienst zu kontaktieren. Aber sie hat sich gleich mal die Mühe gemacht, dieses Drama auf Twitter zu inszenieren, um wenigstens noch ein bisschen Aufmerksamkeit zu bekommen...

#VansChallenge – Warum jetzt überall Sneaker durch die Luft fliegen

Im Internet drehen die Leute mal wieder ein wenig durch. Aber keine Angst: Es wird weder gehatet noch tobt ein neuer Shitstorm. Nein, der neue Trend ist lustig, etwas gaga und heißt #VansChallenge.

Losgetreten haben soll den Hype ausgerechnet ein Twitter-User namens "Ibelievthehype". In einem Video wird ein Paar Vans-Sneaker durch die Luft geworfen und *zack* landen beide Schuhe auf der Sohle.

Aber sieh selbst:

Fast 12 Millionen Menschen haben sich das Video bereits angeschaut. Seit vergangenen …

Artikel lesen
Link zum Artikel