February 14, 2019 - Borisov, Belarus - Matteo Guendouzi of Arsenal reacts during the UEFA Europa League Round of 32 first leg match between FC BATE Borisov and Arsenal FC on February 14, 2019 at Borisov-Arena in Borisov, Belarus. BATE Borisov v Arsenal - UEFA Europa League Round of 32: First Leg 185 PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY - ZUMAn230 20190214_zaa_n230_1271 Copyright: xMikexKireevx

Arsenals Mittelfeldspieler Mattéo Guendouzi: ¯\_(ツ)_/¯... Bild: imago/ZUMA Press/mike kireev

"Die sind nicht mal in FIFA" – So lachen Arsenal-Fans über die peinliche Pleite in Baryssau

Oh oh, Arsenal! Den Gunners droht nach einer überraschenden Niederlage bei BATE Baryssau das frühe Aus in der Europa League. Die Londoner, bei denen Mesut Özil erneut nicht im Kader stand, unterlagen beim weißrussischen Meister am Donnerstag mit 0:1 und benötigen im Rückspiel kommende Woche (21. Februar, 18.55 Uhr/DAZN) eine deutliche Leistungssteigerung, um noch ins Achtelfinale einzuziehen und den eigenen Ansprüchen gerecht zu werden.

Sport Bilder des Tages February 14, 2019 - Borisov, Belarus - Alexandre Lacazette of Arsenal reacts during the UEFA Europa League Round of 32 first leg match between FC BATE Borisov and Arsenal FC on February 14, 2019 at Borisov-Arena in Borisov, Belarus. BATE Borisov v Arsenal - UEFA Europa League Round of 32: First Leg 185 PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY - ZUMAn230 20190214_zaa_n230_1253 Copyright: xMikexKireevx

Platzverweis und Abseitstor: Alexandre Lacazette. bild: imago/zuma press/mike kireev

Arsenal war bei den Weißrussen zwar wie erwartet das technisch bessere Team, die Gunners, bei denen Torhüter Bernd Leno auf der Bank saß und Shkodran Mustafi von Beginn an spielte, vergaben aber in der Anfangsphase sehr gute Chancen. Es fehlten aber Tempo und Ideen, um die Defensive der Gastgeber vor größere Probleme zu stellen. Baryssau vergab seinerseits noch einige aussichtsreiche Gelegenheiten bei Kontern, in der Schlussphase sah Arsenals Lacazette die Rote Karte (85.).

Die Reaktionen der Arsenal-Fans auf die Pleite – irgendwo zwischen Selbstironie, Schadenfreude und Verzweiflung ...

... das sagen sie zur peinlichen Niederlage:​

"We lost to a team that looks like a WIFI password!"

"Deren gesamtes Team verdient pro Woche weniger Gehalt als Mesut Özil."

Erst Arsenal blamieren, dann 'nen Whopper gönnen:

Auch Tottenham-Fans streuen genüsslich Salz in die Wunde:

"Was wir erwartet haben vs. was sie uns gegeben haben."

"BATE sollte sich schämen, nur ein Tor gegen diese kleinen Fische erzielt zu haben."

"Die haben seit Dezember kein Pflichtspiel mehr gehabt. Und schlagen Arsenal im Pre-Season-Modus."

"Arsenal hat gegen Bauern verloren. Im wahrsten Sinne des Wortes".

Spurs? Check! Chelsea? Check! Arsenal? Ouch!

Es gibt auch realistische Einschätzungen der aktuellen Lage:

Ihm hier ist Arsenal nicht einmal mehr peinlich:

(as/sid)

Alle Spieler, die von RB Salzburg zu RB Leipzig wechselten:

Neue Details zum Hopp-Skandal: Reaktionen waren zum Teil inszeniert

Am 29. Februar 2020 geriet der 6:0-Kantersieg des FC Bayern München gegen die TSG Hoffenheim in der Fußball-Bundesliga zur Nebensache. Stattdessen sprachen alle über den Skandal, der dieses Spiel hervorbrachte. Bayern-Fans provozierten mit Schmäh-Plakaten gegen Hoffenheim-Mäzen Dietmar Hopp. Das Spiel drohte sogar abgebrochen zu werden. Aus Solidarität mit Hopp entschieden sich die beiden Mannschaften schließlich, die restlichen 13 Minuten der Partie verstreichen zu lassen und spielten …

Artikel lesen
Link zum Artikel