Bild

Bild: stadtpolizei zürich

Schweizer erlebt exotische Überraschung nach Heimkehr von Bali

Mit diesem blinden Passagier hatte der Züricher wohl nicht gerechnet gehabt: In seinem Koffer entdeckte er nach einer Reise nach Bali, zwischen Kleidern und Souvenirs, einen lebenden Skorpion. Die Stadtpolizei Zürich sucht nun ein geeignetes Zuhause für das Tier.

Der Mann kehrte am Montag aus Bali zurück und fand beim Auspacken den ungefähr sechs Zentimeter langen Skorpion. Nach anfänglichem Schrecken konnte er das Tier in eine aufgeschnittene PET-Flasche scheuchen und die Stadtpolizei alarmieren, wie diese am Dienstag mitteilte.

Bild

Bild: stadtpolizei zürich

Die ausgerückten Polizisten nahmen den Skorpion mit auf die Wache und platzierten ihn in ein Mini-Terrarium. Bei dem Exoten handelt es sich um einen erwachsenen männlichen "Lychas mucronatus". Sein Gift ist für Kinder und Allergiker tödlich, für einen gesunden Erwachsenen zwar nicht lebensgefährlich, aber sehr schmerzhaft, wie es in der Mitteilung heißt.

15 bekloppte Bahnansagen, die dir jede Zugverspätung versüßen

Findest du dich lustig? Na logo, gib's zu. Schade, dass in deinem Alltag meist nur ein kleiner Kreis in den Genuss deiner humoristischen Knaller kommt. Was dir fehlt: Ein Mikrofon, Dutzende Lautsprecher – und ein Publikum, das dir nicht entkommen kann, selbst wenn es wollte.

Ein perfektes Podest für komödiantisches Talent bietet die Deutsche Bahn – wie die folgenden Bahnpersonal-Durchsagen, von Marc Krüger von @BahnAnsagen auf Twitter festgehalten, beweisen...

Artikel lesen
Link zum Artikel