Spaß
Bild

Einfach nur schlimm. imago-montage

Das ist die kurioseste Wohnungsanzeige, die ihr heute sehen werdet

Wer schon mal an einem WG-Casting teilgenommen hat, kennt sie: die bizarre Welt der Wohnungssuche. Da werden zukünftige Mitbewohner auf Herz und Nieren geprüft, Freizeitverhalten kritisch hinterfragt ("Und was machst Du so am Wochenende?") und Ess-Rituale angemahnt ("Wir kochen auch gerne zusammen").

Aber wer denkt, dass er schon alles gesehen hat, dem möchten wir diese Wohnungsanzeige ans Herz legen.

Am Wochenende postete ein User auf Twitter eine Zwölf-Punkte-Liste mit der jemand nach einem neuen Mitbewohner in London sucht. Der Tweet wurde hundertfach geteilt und tausendfach kommentiert, denn, nun ja, seht selbst:

Ui, viel Text, wir fassen untenstehend zusammen....

"Eigentlich bin ich aber total locker", heißt es zum Schlus der Liste. Naja, auf Twitter waren da ein paar Leute anderer Meinung:

"Ich würde tatsächlich lieber im Gebüsch schlafen."

Wenn die Anzeige ein Dating-Profil wäre: "Du kannst mich nur nach 18.30 Uhr küssen und vor 10 Uhr. Bis 23 Uhr können wir auch leise Sex haben."

"Ich mag, dass so getan wird als sei der einzige Grund kochen zu wollen, nicht zu wissen, wie man sich ein Brot schmiert."

Wir glauben ja, dass hier jemand nach sich selbst als Mitbewohner sucht. Viel Glück!

Was waren die kuriosesten Anforderungen, die ihr mal von einer WG gehört habt?

(gw)

"Kein Backen?" Pah! Die schönsten Kuchen der Welt

Diese Filmdetails sind so schlau versteckt, selbst für Nerds

abspielen

Video: watson/marius notter, elisabeth kochan

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

"Mit Urin bespritzt" – LGBT-Aktivist spricht über Gewalt gegen die Gay-Pride in Polen

Rund 800 Demonstranten gingen am vergangenen Wochenende im Nordosten Polens für die Rechte von Lesben, Schwulen, Bi- und Transsexuellen (LGBT) auf die Straße. Es war die erste Gay-Pride-Demo in Białystok. "Liebe ist keine Sünde" war auf einigen Transparenten zu lesen.

Das sahen offenbar nicht alle so. Denn der Gegenprotest war massiv, voller Hass – und er war gewalttätig. Rund 40 Gegenkundgebungen hatten nationalistische Gruppen und die katholische Kirche angemeldet.

Homosexuelle in Polen haben …

Artikel lesen
Link zum Artikel