Nur 10 Prozent aller Menschen lösen diese Weihnachtsrätsel – gehörst du dazu?

Na, alle Geschenke beisammen, genug Spekulatius geknuspert? Dachten wir uns. Zeit für ein bisschen gepflegte Ablenkung: Ein Weihnachtsrätsel

Dankenswerterweise hat der britische Solartechnologie-Entwickler "The Solar Centre" gleich drei solcher Rätsel entwickelt. In den drei Bildern ist jeweils ein englisches Wort versteckt.

Nach Angaben von Solar Centre sind die Rätsel jeweils recht schwer zu knacken. Nur 10 Prozent der User hätten die Worte innerhalb von 30 Sekunden erkennen können.

Wir haben uns der Aufgabe auch gestellt und müssen zugeben: Auch wir haben uns ziemlich schwer getan. Wie schlagt ihr euch?

Bei diesem Bild hat unsere schnellste Kollegin 8 Sekunden, der langsamste Kollege 20 Sekunden gebraucht...

Bild

Bild: thesolarcentre

Ein Klick für die Lösung:

ImageBild aufdecken

Bild: thesolarcentre

Bei diesem Bild war der schnellste Kollege nach 15 Sekunden erfolgreich, zwei andere haben es gar nicht erkannt...

Bild

Bild: thesolarcentre

Tadaa:

ImageBild aufdecken

Und dieses Rätsel ist nur was für echte Feinschmecker. Denn das Wort kennt kaum jemand hierzulande. Kleiner Tipp: Auf deutsch heißt es "Weihnachtszeit" und es kommt aus dem Alt- bzw. Mittelenglischen...

Bild

Bild: thesolarcentre

Hier die Lösung:

ImageBild aufdecken

Bild: thesolarcentre/montage

(gw)

7 legendäre Weihnachstfeiern deutscher Fußballclubs

1 / 11
7 legendäre Weihnachstfeiern deutscher Fußballclubs
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Weihnachtsfan gegen Weihnachtshater

Video: watson/Helena Düll

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Dschungelcamp

Trotz besonderer Vorsichtsmaßnahmen: Dieser Vorbote könnte das Aus für das "Dschungelcamp" 2022 bedeuten

2021 war kein gutes Jahr für die Fans des RTL-"Dschungelcamps": Wegen der Corona-Pandemie konnten die Moderatoren Sonja Zietlow und Daniel Hartwich nicht mit den Kandidaten nach Australien reisen. Der TV-Sender musste ein Ersatzformat aus dem Boden stampfen, das in einem Studio in Köln produziert wurde.

Der Clou an der "Dschungelshow": Am Ende wurde ein Promi ermittelt, der ein goldenes Flugticket nach Down Under für das "richtige" Camp gewann. Der Reality-TV-Star Filip Pavlović konnte sich im …

Artikel lesen
Link zum Artikel