Spaß

10 Beweise dafür, dass Katzen die besten Photobomber sind

3,2,1: Cheese! Manche Fotos sind so krass gestellt, dass das Einzige, was das Motiv vor dem fast unumgänglichen Sumpf der Langeweile noch retten könnte, eine richtig schöne Photobomb ist! Meist reicht etwas Unerwartetes, eine Grimasse oder ein origineller Streich (wobei "originell" ganz klar die Verwendung der abgedroschenen Hasenohren ausschließt!), um das Foto vom Flop zum Meme umzugestalten.

Bei diesen Fotos hier sorgen Tiere für den nötigen Lacher. Und auch, wenn sich beim Thema Katze ja bekanntlich die Geister scheiden: Beim Anschauen dieser Top 10 Photobombs werden selbst die größten Kitty-Kritiker (die Autorin dieses Textes mit eingeschlossen) zugeben müssen, dass ihre Anwesenheit das Bild vor der Langeweile rettet – und stattdessen in die Welt der Memes befördert hat.

Wenn deine Katze dein Selfie "aufwertet"

Da scheint das Haustier nicht besonders glücklich über die Partnerwahl zu sein ...

Auf diesem Bild sind alle happy

Noch ein Beispiel für ein eifersüchtiges Kätzchen

Wer hat hier die bessere Pose gewählt?

Kitty ist schon beim entspannenden Savasana-Teil der at-Home-Yogastunde angekommen.

"Hey, ich will auch aufs Bild!"

The Flying Cat

Auf offener Straße? Mieze ist geschockt!

Achtung, hinter dir! Obwohl? Ist ja "nur" eine Katze ...

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Nein, das ist KEIN schwarzes Kätzchen – naja gut, irgendwie schon

Am Mittwoch gingen bei den Behörden in Armentieres bei Lille in Norden Frankreichs Meldungen über ein freilaufendes Raubtier ein.

Haha, lustig, dachte sich wohl der ein oder andere Feuerwehrmann/-frau, als er oder sie auf seinem roten Fahrzeug in Richtung des besagten Hauses fuhr.

Immer wieder werden Einsatzkräfte zu irgendwelchen Orten gerufen, an denen angeblich gefährliche Tier gesehen wurden – die dann vor Ort nie (wieder) gesehen wurden. Doch in Armentieres war es anders. So sahen die …

Artikel lesen
Link zum Artikel