Sport
Bild

Auf der Tribüne hatten sich doch alle so viel Mühe gegeben. Bild: www.imago-images.de

"Fick mas"? Nach diesem Choreo-Fail konnte der FC Bayern nur verlieren

Es war eigentlich alles angerichtet. Das 0:0 im Hinspiel beim FC Liverpool war so eine gute Ausgangssituation, dass Niko Kovac vor dem Rückspiel in der Münchner Arena voller Überzeugung an das Weiterkommen glaubte. Auch neben dem Feld sollte alles perfekt sein: "Die Arena wird brennen", erklärte Manuel Neuer. Der FC Bayern hatte extra eine riesige Choreo vorbereiten lassen – doch da nahm das Debakel schon seinen Lauf.

Aber fangen wir von vorne an.

Die 70.000 Zuschauer in der Arena bekamen rote Pappen ausgehändigt, die sie hochhalten sollten. Nach Anpfiff sollten die Fans diese als Klatschpappen nutzen. Die Anleitung war so einfach erklärt, dass man sie auch noch nach fünf Maß Bier verstehen kann.

"Pack mas" sollte während der Choreo in großen weißen Lettern auf der in rot getauchten Tribüne stehen. Für alle Hochdeutschen, die das nicht verstehen: Das heißt so viel wie "Auf geht's, packen wir es an" und ist nach "Mia san mia" gerne mal das Münchner Zweit-Motto.

Die organisierte Fanszene der Münchner, die die Arena immer wieder mit meinungsstarken und aufwändig inszenierten Choreos verzaubert, hatte mit dieser Inszenierung jedoch nichts zu tun. Der FC Bayern hatte diese offenbar bei einer Agentur bestellt, denn mitten auf der Osttribüne hing ein Banner mit der Aufschrift: "Nein zur Agentur-Choreo". Und diese Choreo ging dann auch noch gewaltig schief.

FUSSBALL CHAMPIONS LEAGUE SAISON 2018/2019 ACHTELFINAL RUECKSPIEL FC Bayern Muenchen - FC Liverpool 13.03.2019 Fan-Choreografie Pack Mas in der Allianz Arena *** FUSSBALL CHAMPIONS LEAGUE SAISON 2018 2019 EIGHT FINAL RUECKSPIEL FC Bayern Munich FC Liverpool 13 03 2019 Fan Choreography Pack Mas in the Allianz Arena

Steht hier "Pack" oder "Fick"? Bild: www.imago-images.de

Denn viele Fans im Stadion und an den TV-Geräten lasen dort nicht "Pack mas", sondern "Fick mas". Ob das an einer optischen Täuschung liegt oder an einigen Zuschauern aus dem Bereich der Buchstaben "P" und "A", die noch am Popcorn-Stand standen, ist nicht überliefert.

Ein Twitter-User fragte sich nach der 1:3-Niederlage der Bayern nur: "Frage ist, wer wen gefi... hat!?!" und dürfte die Lacher auf seiner Seite gehabt haben. SO passiv wie die FCB-Profis auf dem Platz waren übrigens auch die Zuschauer: Bis auf die Ultras ging die Arena nicht mit und Manuel Neuer musste feststellen, dass es lediglich im Münchner Strafraum brannte...

(bn)

Nicht traurig sein, diese Fußballer weinten auch schon:

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

"Er hat überhaupt keinen Anspruch": Hoeneß attackiert ter Stegen

Der (Noch)-Bayern-Boss grantelt. Nach dem siegreichen Champions-League-Auftakt gegen Roter Stern Belgrad äußerte sich Uli Hoeneß zum Kampf um die Nummer 1 im deutschen Nationalmannschaftstor zwischen Bayern-Keeper Manuel Neuer und Barcelona-Torhüter Marc-André ter Stegen.

Das passt dem Bayern-Boss Hoeneß jedoch gar nicht. Gegenüber dem Sender Sport1 ärgerte sich der 67-jährige Bayern-Präsident: "Ich finde es einen Witz. Die Münchner Presse finde ich nicht in Ordnung. Die westdeutsche Presse …

Artikel lesen
Link zum Artikel