Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
AEK Athens v Ajax Amsterdam UEFA Champions League A petrol bomb goes off in front of Ajax Amsterdam fans ahead of the UEFA Champions League match at Olympic Stadium, Athens PUBLICATIONxNOTxINxUK Copyright: xYannisxHalasx FIL-12606-0004

Bild: imago sportfotodienst

Athener Fans greifen den Ajax-Block mit Molotow-Cocktail an

Ajax Amsterdam überwintert nach dem 2:0 bei AEK Athen in der Königsklasse. Aber nicht die Bilder der feiernden Ajax-Youngster gingen um die Welt – sondern die von Angriffen von AEK-Fans.

Denn schon vor dem Spiel im Athener Olympiastadion war es zu Ausschreitungen gekommen. Laut eines Berichts der niederländischen Tageszeitung "De Telegraaf" warfen AEK-Anhänger vor dem Anpfiff mehrere Feuerwerksgeschosse in den Ajax-Block.

Zudem soll laut der Zeitung ein Molotow-Cocktail an einer Plexiglasscheibe des Gästeblocks explodiert sein, Bilder zeigten einen Feuerball unmittelbar neben dem Zuschauerbereich der Amsterdam-Anhänger.

Soccer Football - Champions League - Group Stage - Group E - AEK Athens v Ajax Amsterdam - OAKA Spiros Louis, Athens, Greece - November 27, 2018  General view of fans moving away from a fire inside the stadium before the match   REUTERS/Costas Baltas     TPX IMAGES OF THE DAY

Bild: reuters

Ajax-Kapitän Matthijs de Ligt unterbrach daraufhin das Aufwärm-Programm und lief zu den aufgebrachten Ajax-Fans, um diese nach den Angriffen zu beruhigen.

ATHENS, Olympic Stadium, AEK Athens FC - Ajax , football, Champions League, season 2018-2019, 27-11-2018, Ajax player Matthijs de Ligt calms down supporters before the game AEK Athens - Ajax . AEK Athens - Ajax PUBLICATIONxNOTxINxNED x2649484x

De Ligt vor dem Gästeblock. Bild: imago sportfotodienst

Auf den Bildern ist auch zu sehen, dass die Athener Polizeikräfte anschließend in den Ajax-Block gingen, um die aufgebrachten Fans mit Schlagstöcken zurückzudrängen.

Police officers intervene fans of Ajax ahead of the UEFA Champions League Group E soccer match between AEK and Ajax at Athens Olympic Sports Complex in Athens, Greece. PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY

Bild: imago sportfotodienst

Laut Angaben der Polizei wurden elf Personen verletzt und im Krankenhaus versorgt – ein Ajax-Fan soll eine schwere Kopfverletzung erlitten haben. Hintergrund des Angriffs sei nach Medienberichten die Vermutung der AEK-Fans, dass sich im Gästeblock auch Anhänger des Lokalrivalen Panathinaikos Athen befinden würden.

Sport Bilder des Tages Police officers intervene fans of Ajax ahead of the UEFA Champions League Group E soccer match between AEK and Ajax at Athens Olympic Sports Complex in Athens, Greece. PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY

Bild: imago sportfotodienst

Demnach habe es auch am Montagabend schon Kämpfe beider Lager gegeben. Dabei sollen auch Anhänger von AEK-Stadtrivale Panathinaikos und Wisla Krakau (Polen) beteiligt gewesen sein.

(bn/sid)

12 dramatische Finals der Champions League

Was im Sport gerade noch alles wichtig ist:

Vom Hundebiss bis zum Torwart-Tor – die 6 besten Revierderbys im Ranking

Link to Article

Zuschauer beleidigen Raheem Sterling rassistisch – und der holt zur Medienkritik aus

Link to Article

Mit dieser genialen Idee kontern die St.-Pauli-Frauen die sexistischen Dresden-Banner

Link to Article

Robben macht im Sommer Schluss bei Bayern – alle seine Saisons im Ranking

Link to Article
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Referee lässt Platzwahl per Papier, Schere, Stein entscheiden. Und dann passiert das...

Kann ja mal passieren. Schiedsrichter David McNamara sollte unlängst in der englischen Frauenliga die Partie Manchester City gegen Reading leiten. Sein Problem: Er hatte die Münze für die Platzwahl vergessen. In die Kabine mochte der Referee nicht zurück, das Spiel wurde live im Fernsehen übertragen. 

So bat McNamara die Kapitäne der beiden Teams die Platzwahl per Schnick-Schnack-Schnuck zu entscheiden: Papier, Schere, Stein!

Der englische Fußballverband FA fand das gar nicht witzig. Er …

Artikel lesen
Link to Article