Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Bild

Bild: imago sportfotodienst

Filmriss und Fahne – wie ein besoffener Schalker einen Fanclub verzweifeln ließ

Der FC Schalke bot am Dienstag ziemlich magere Kost für seine Fans. Im sportlich bedeutungslosen letzten Champions-League-Gruppenspiel gegen Lokomotive Moskau siegten die Königsblauen spät mit 1:0. Das und der emotionale Abschied der Fans für Benedikt Höwedes waren an dem kalten Winterabend die einzigen Lichtblicke. Zu allem Übel wurde einem Schalke-Fanclub aus Großbritannien die Fahne geklaut. Es folgte ein feuchtfröhlicher Krimi.

Die Zaunfahne ist bei Fanclubs so ziemlich das wichtigste Gruppenutensil. Sie ist ihr Erkennungszeichen. Ultragruppen lösen sich sogar auf, wenn eine rivalisierende Gruppierung ihre Fahne klaut. Die Fahne des seit 2010 existierenden britischen Fanclubs hing während des Spiels auf der Gegengerade und war somit auch für die TV-Zuschauer ständig zu sehen. Doch dann war sie plötzlich weg.

Völlig verzweifelt wandte sich die der britische Fanclub per Social Media an mögliche Zeugen und fahndete nach dem Täter. Finderlohn: 400 Euro.

Es meldeten sich zahlreiche Fans, doch die Fahne blieb verschwunden. Die Mitglieder des Fanclubs hatten wohl schon fast die Hoffnung aufgegeben, da kam die frohe Botschaft.

Der Übeltäter stellte sich – und weiß von alldem gar nichts mehr. 

"Gerade hat sich ein Schalker gemeldet, der sich heute sehr wunderte, dass er eine so große Flagge in seiner Wohnung hatte", schrieb die Gruppe auf ihrer Facebook-Seite. Offenbar hatte sich ein Fan den Schalker Auftritt mit einigen Glühwein und Bierchen schön gesoffen.  

Die Erklärung:

"Aufgrund eines massiven Filmrisses in der Arena hat er die mal eben eingepackt. Dann schwankte er zur S-Bahn und fuhr heim..."

Als der Fan wieder nüchtern wurde (es war aber auch ein grottiges Spiel) habe er sich sofort beim Fanclub gemeldet und sich entschuldigt. Die Fahne gibt's zurück, außerdem will der Dieb noch Geld für eine gute Sache spenden. 

Gute Sache, findet der Fanclub. Er lässt selbst 100 Euro springen und nutzt die ganze Aufregung zudem für einen Spendenaufruf an andere Fans. Schulkinder aus Gelsenkirchen sollen mit dem Geld an Exkursionen teilnehmen, die ihnen die Geschichte des Bergbaus und der Verschmelzung von verschiedenen Kulturen und Nationalitäten im Stadtteil Schalke veranschaulichen.

Lässt sich also aus einem grottigen Kick noch eine gute Sache zaubern. Was für eine schöne Weihnachtsgeschichte. Weitermachen.

(bn)

Gelber Fleck auf blauem Grund – mutige BVB-Fans auf Schalke

Was im Sport gerade noch alles wichtig ist:

Griezmann!? 10 Transfer-Gerüchte zum FC Bayern – gerankt nach Absurdität

Link zum Artikel

Weniger Zeitspiel bis neue Handregel: Das sind die neuen Fußball-Regeln

Link zum Artikel

Ronaldo kämpft vor dem WM-Finale mit dem Tod – warum er trotzdem spielt, bleibt ein Rätsel

Link zum Artikel

Mario Balotelli schließt Wette mit Barbesitzer – und verzockt sich

Link zum Artikel

Eintracht hip, Gladbach raucht, FCB ganz schlicht: Die neuen Bundesliga-Trikots im Ranking

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

"In meinen Kühlschrank geschaut": So dreist kontrolliert das Jobcenter Hartz-IV-Empfänger

Link zum Artikel

McDonald's- und Burger-King-Mitarbeiter packen über dreisteste Kunden aus

Link zum Artikel

9 Hochzeitsplaner erzählen, welche "tollen Ideen" sie nicht mehr sehen können

Link zum Artikel

Ein Helene-Fischer-Song war für Florian Silbereisen gedacht – doch es kam ganz anders

Link zum Artikel

Autofahrer weichen aus: Gelbe Teststreifen plötzlich auf der A4 aufgetaucht

Link zum Artikel

"The Masked Singer": Mit seinem Helene-Fischer-Auftritt hat sich der Engel verraten

Link zum Artikel

iPhone-Userin ruiniert besonderen Moment der Braut – so regt sich eine Fotografin auf

Link zum Artikel

Ein Bobby-Car im Parkverbot – so reagiert die Polizei

Link zum Artikel

"The Masked Singer": Dieser Promi steckt im Kudu-Kostüm!

Link zum Artikel

Gleiches Produkt, dreifacher Preis? Jetzt reagiert Edeka auf die Vorwürfe

Link zum Artikel

"Masked Singer": Faisal Kawusi empört mit üblem Merkel-Witz – ProSieben reagiert patzig

Link zum Artikel

Whatsapp-Panne: Tochter schickt Eltern Urlaubs-Selfie – Wiedersehen dürfte peinlich werden

Link zum Artikel

Das denken Singles, wenn sie diese 5 Sprüche hören

Link zum Artikel

"Wo ist es nur geblieben?": Fans rätseln über angekündigtes Interview mit Helene Fischer

Link zum Artikel

Aldi startet neues Konzept in London – warum das in Deutschland nicht funktionieren würde

Link zum Artikel

Foodwatch kritisiert Edeka: Zwei Produkte, zwei Preise – trotz gleichen Inhalts

Link zum Artikel

Ein Fehler veranschaulicht, worum es Plasberg beim EU-Streit wirklich ging

Link zum Artikel

Weil sie ihr Auto wuschen: Wut-Brief an Sanitäter – Antwort wird gefeiert

Link zum Artikel

Neymar könnte mit Domino-Effekt für neuen Toptransfer beim FC Bayern sorgen

Link zum Artikel

Whatsapp: Mit diesem Trick kannst du noch Tage später unpassende Nachrichten löschen

Link zum Artikel

Umstrittenes Cover von Helene Fischer: "Vogue"-Chefin spricht über Bedenken

Link zum Artikel

"Stranger Things": Wenn diese Theorie stimmt, ist klar, was aus Hopper wurde

Link zum Artikel

Aldi wird sein Angebot radikal überarbeiten – das wird sich für dich jetzt ändern

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Bayern ist der unbeliebteste Club und RB hat die meisten rechten Fans (sagt eine Studie)

Wer hätte das nur gedacht: Der FC Bayern München ist der unbeliebteste Club in Deutschland – noch vor RB Leipzig. Und der SC Freiburg wird von den meisten Fans in Deutschland als "bodenständig" beschrieben. Das sagt zumindest eine aktuelle Studie des Instituts "Statista", für die im Juni 3030 Fans aus Deutschland befragt wurden. Obacht: Die Studie ist nicht repräsentativ.

Rekordmeister Bayern München und Borussia Dortmund sind demnach die Clubs mit der größten Strahlkraft in der …

Artikel lesen
Link zum Artikel