Sport
24.07.2018 Belgrade(Serbia) FK Crvena Zvezda(FC Red Star)-FK Suduva 2nd leg qualifiers champions league men s football Lorenzo Ebecilio FK Crvena Zvezda(FC Red Star) portrait : PUBLICATIONxNOTxINxSER

Lorenzo Ebecilio spielt mittlerweile bei Roter Stern Belgrad. Bild: imago/Aleksandar Djorovic

Ehemaliger Ajax-Profi bekommt zwei Kinder an einem Tag – von zwei Frauen

Lorenzo Ebecilio, 27-jähriger Fußballprofi bei Roter Stern Belgrad, hat offenbar zwei Kinder am gleichen Tag bekommen. Aber keine Zwillinge: Der ehemalige Spieler von Ajax Amsterdam hat es anscheinend vollbracht, dass er an ein und demselben Tag Vater einer Tochter sowie eines Sohnes wurde – die Mütter seien zwei verschiedene Frauen. Das berichtet telegraaf.nl und beruft sich dabei auf die niederländische Zeitung "AD" (ehemals "Algemeen Dagblad").

Die Mütter hätten kürzlich gemeinsam ihre Geschichte in einer Fernsehsendung erzählt. Die Mutter eines der Kinder, Anna Bagajeva, möchte nun laut dem Bericht auf telegraaf.nl, dass Ebecilio ihre Tochter endlich anerkennt, sich einem Vaterschaftstest unterzieht. Ein Richter habe angeordnet, dass er bis zum 23. Februar DNA-Material abgeben muss – ansonsten werde er automatisch als Vater des Mädchens gelten.

Im Sommer 2016 habe Bagajeva den ehemaligen niederländischen U21-Nationalspieler in einem Restaurant in Moskau kennengelernt. Damals spielte Ebecilio noch bei Anschi Machatschkala.

Die beiden hätten sich kennengelernt, dann habe es sofort Klick gemacht. Lorenzo habe den Wunsch geäußert, dass er Kinder wollte. Bagajeva sei dann von ihm schwanger geworden, und er habe ihr versprochen, eine Familie gründen zu wollen. Sie habe ihm geglaubt, sei blind vor Liebe gewesen.

Doch dann habe sich heraus gestellt, dass der Fußballer auch noch eine andere Beziehung hatte, nämlich mit Daria Danilina. Sie habe am selben Tag, dem 17. Januar 2017, einen Sohn von Ebecilio bekommen.

Bagajeva habe inzwischen keinen Kontakt mehr zu Ebecilio, der außerdem bisher keinen Unterhalt für seine (?) Tochter gezahlt habe. Ebecilio hat sich laut telegraaf.nl zu dem Fall noch nicht geäußert.

(as)

Einfach zum Heulen, oder?

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

"Man kann ihn nur mit 10 Bananen stoppen" – nächster Rassismus-Skandal um Lukaku

Italiens Fußball hat seinen nächsten Rassismus-Skandal – und wieder trifft es den neuen Inter-Stürmer Romelu Lukaku. Dem Belgier versuchten vor zwei Wochen sogar die eigenen Fans klarzumachen, dass Affenlaute nicht rassistisch seien.

Diesmal waren es jedoch nicht die Fans, sondern ein TV-Experte, der für den Eklat sorgte. Luciano Passirani sagte in der Sendung "QSVS" (Qui Studio a Voi Stadio) auf dem Milan-nahen TV-Sender "Telelombardia" über Romelu Lukaku, dass dieser bloß gestoppt werden …

Artikel lesen
Link zum Artikel