Diego Maradona gibt das beste Nicht-Interview des Jahres

Ach Diego, irgendwie lieben wir dich doch – auch wenn du schon wieder für bizarre Momente sorgst. Während du uns früher als Weltklasse-Fußballer mit Dribblings verzücktest, später dann mit Skandalen traurig gemacht hast, unterhältst du uns mittlerweile mit deinen Auftritten neben dem Platz. Diesmal Folge 2064:

Eines der beste Field-Interviews des Jahres – von und mit Diego Maradona.

Coach Diego ist momentan Trainer des mexikanischen Zweitligisten "Dorados de Sinaloa" – er hat mit der Mannschaft gerade einen großen Schritt in Richtung Aufstieg gemacht. Dorados  reichte im Halbfinal-Rückspiel bei den Bravos de Juarez aufgrund des 2:0-Hinspielerfolgs ein 0:1 zum Sprung ins Endspiel.

Und nach der Partie gab Maradona eben jenes ziemlich verrückte Interview. Ihm wurde eine gewöhnliche Frage gestellt: "Was halten sie vom Niveau in der ersten mexikanischen Liga?"

Doch darauf hatte, nun ja, nicht wirklich eine Antwort.

Schaut hier das Video:

Man hat das Gefühl, dass Maradona beim langen "Ehhhhm" fast einschläft. Aber nicht traurig sein, Diego: Inhaltlich war deine Antwort gar nicht so weit weg vom Großteil anderer Interviews auf dem Platz.  

(bn)

Mit Diego: So grandios sieht die WM in Pixel-Optik aus

1 / 42
So grandios sieht die WM in Pixel-Optik aus
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

EM-News – Queen übersendet vor EM-Finale "beste Wünsche" an das Nationalteam

Dieser Newsblog wird nicht mehr aktualisiert. Hier geht es zu unserem neuesten News-Ticker rund um das EM-Finale.

Seit 55 Jahren haben sie es nicht mehr geschafft: Die englische Nationalmannschaft steht im Endspiel eines internationalen Turniers. Und dann auch noch im heimischen Londoner Wembley-Stadion. Leicht wird ihnen der Sieg aber nicht gemacht, denn die euphorisch aufspielenden Italiener lassen sicher nichts unversucht. Am Sonntagabend kommt es in London zum Kampf um Europas Krone.

Die …

Artikel lesen
Link zum Artikel