Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Choreographie der HSV fans DFL REGULATIONS PROHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPHS AS IMAGE SEQUENCES AND/OR QUASI-VIDEO. *** Choreography of HSV fans DFL REGULATIONS PROHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPH AS IMAGE SEQUENCES AND OR QUASI VIDEO

Choreographie mit Schönheitsfehler. Bild: imago/Susanne Hübner

Choreo-Fail beim Derby – HSV-Fans "verzweifeifeln" an der Rechtschreibung

Dämpfer im Derby, wieder kein Sieg: Der Hamburger SV hat seinen Negativlauf auch im 100. Stadtduell gegen den FC St. Pauli nicht gestoppt. Der Ex-Dino musste sich im Heimspiel gegen den Erzrivalen mit einem 0:0 begnügen.

Selbst auf der Nordtribüne lief's vorm Spiel nicht so richtig rund: In der Choreographie der HSV-Fans hatte sich nämlich ein fieser Fehler eingeschlichen. 

Auf dem Spruchband unter der Blockfahne stand:

"Probiert es noch so verzweifeifelt (sic!) – unsere Größe ist in Stein gemeißelt"

Hier gut zu erkennen:

Choreographie der HSV fans DFL REGULATIONS PROHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPHS AS IMAGE SEQUENCES AND/OR QUASI-VIDEO. *** Choreography of HSV fans DFL REGULATIONS PROHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPH AS IMAGE SEQUENCES AND OR QUASI VIDEO

Bild: imago sportfotodienst

Ein peinlicher Fauxpas, wenn man als großer HSV gegenüber dem kleinen FC St. Pauli mit Tradition, Club-Ikonen und Erfolgen aus der Vergangenheit prahlen will.

Die Choreo der in weiß gekleideten St.-Pauli-Fans fiel etwas sparsamer aus: Eine "FCSP"-Fahne mit Totenkopf wurde ergänzt durch Pyros sowie braunen Luftballons. Dafür war sie aber ohne Rechtschreibfehler...

Bild

Weniger ist manchmal mehr. Bild: imago

Hier nochmal beide Choreos im Video:

(as/sid)

Nach der 0:5-Klatsche gegen Regensburg gab's auch schon viel Häme:

Wenn Fußballer weinen – die traurigsten Abstiegsbilder

Der Sporttag – was noch wichtig ist

Lucas Moura kann's am schönsten! Die 19 bisher besten FIFA-Tore des Jahres

Link zum Artikel

Charlton-Profi bejubelt Last-Minute-Sieg – sein Lohn: ein Tritt in die Eier 

Link zum Artikel

Das sind die 20 europäischen Clubs mit den höchsten Schulden – Schalke ist dabei

Link zum Artikel

Wie Fortuna Düsseldorf den Stadionbesuch für Frauen sicherer machen will

Link zum Artikel

Erst Super-Bowl-Sieg, dann Star in Police Academy: Die Geschichte von Bubba Smith

Link zum Artikel

Alles ist bereit für den Heiratsantrag dieses NHL-Fans – aber einer hatte andere Pläne

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Als deutsche und britische Soldaten im 1. Weltkrieg miteinander Fußball spielten

In der Serie Unvergessen blicken wir jeweils am Jahrestag auf ein großes Ereignis der Sportgeschichte zurück. Diesmal: Der 25. Dezember 1914: In Flandern tobt der Erste Weltkrieg. Soldaten des Deutschen Reichs und der Alliierten stehen sich gegenüber – und verbrüdern sich an Weihnachten spontan. Anstatt mit Waffen aufeinander zu schießen, treten sie gegen einen Fußball.

36 Mal sanden sich Deutschland und England bis heute in Länderspielen schon gegenüber. Die Paarungen gelten als große …

Artikel lesen
Link zum Artikel