Jansen wurde zum neuen Präsidenten des HSV gewählt.
Jansen wurde zum neuen Präsidenten des HSV gewählt.
Bild: imago sportfotodienst

Weil Montag ist: 5 präsidiale Bilder des neuen HSV-Präsidenten Marcell Jansen

21.01.2019, 15:1921.01.2019, 15:31

Marcell Jansen ist seit dem Wochenende neuer Präsident des HSV. Der erst 33 Jahre alte Ex-Profi "regiert" damit den Verein Hamburger SV e.V. mit seinen 87.000 Mitgliedern in 35 Abteilungen. Der Wahlsieg des Abwehrspielers, der vor seiner siebenjährigen HSV-Profizeit (2008 bis 2015) bei Borussia Mönchengladbach und Bayern München gekickt hatte, stand im Prinzip schon vor der Mitgliederversammlung fest. Dort wurde es amtlich.

Warum Jansen als Präsident gar nicht so viel Macht hat
Die ersten Medien schrieben schon, dass Marcell Jansen nun der Uli Hoeneß des Hamburger SV sei. Das gilt aber nur auf dem Papier. Denn im Vergleich zu Bayern Münchens Alphatier hat der HSV-Präsident deutlich weniger Macht.

Der eigentliche Gewinner der Wahl ist nämlich Bernd Hoffmann, Vorstandschef der ausgegliederten Fußball-AG. Für ihn bedeute die Wahl seines Gefolgsmanns Jansen "freie Bahn", so die DPA. 

Jansen hat als e.V.-Präsident keinerlei Befugnisse, in das operative Geschäft der Profi-Abteilung einzugreifen. "Operative Entscheidungen trifft der Vorstand", stellte Sportvorstand Ralf Becker klar. Der Präsident hat sich zuallererst um die Belange im Tischtennis, der Gymnastik oder im Tanzen zu kümmern.
quelle: dpa

Und damit wir uns alle einstimmen können, haben wir in den Unweiten der Shooting-Akten einige tolle Fotos herausgekramt. Sie untermauern, dass Jansen für den hochverschuldeten Club genau der richtige Präsident ist.

Und ganz ehrlich: Wer HSV-Präsident wird, hat den Fußball sowas von geliebt. Haben Sie gehört, Herr Völler?

Warum Jansen der richtige HSV-Präsident ist

Weil es der Ex-Dino ist: Jansen ist traditionsbewusst...

Bild: imago sportfotodienst

Bei 85 Millionen Euro Schulden wichtig: Er kann (mit Zahlen) jonglieren...

bild: imago sportfotodienst

Beim HSV generell wichtig: Er kennt das Spiel mit dem Feuer...

bild: imago sportfotodienst

Jansen gibt von Anfang an Vollgas!

Bild: imago sportfotodienst

Fazit: Er ist der König der Löwen Leoparden:

Bild: imago sportfotodienst

(bn)

Noch mehr zweitklassige Fotostrecken: 11 nachdenkliche Markus-Anfang-Wortspiele:

1 / 13
11 nachdenkliche Markus-Anfang-Wortspiele gleich zu Anfang
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Was im Sport gerade noch alles wichtig ist:

Alle Storys anzeigen

Bayern ist der unbeliebteste Club und RB hat die meisten rechten Fans (sagt eine Studie)

Wer hätte das nur gedacht: Der FC Bayern München ist der unbeliebteste Club in Deutschland – noch vor RB Leipzig. Und der SC Freiburg wird von den meisten Fans in Deutschland als "bodenständig" beschrieben. Das sagt zumindest eine aktuelle Studie des Instituts "Statista", für die im Juni 3030 Fans aus Deutschland befragt wurden. Obacht: Die Studie ist nicht repräsentativ.

Rekordmeister Bayern München und Borussia Dortmund sind demnach die Clubs mit der größten Strahlkraft in der …

Artikel lesen
Link zum Artikel