Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Box-Legende Rocchigiani stirbt nach Unfall in Italien

Box-Legende Graciano Rocchigiani ist offenbar tot. Der 54-jährige Ex-Weltmeister soll nach Informationen der "Bild", "Welt" und des "ZDF" bei einem Auto-Unfall in Italien gestorben sein. Wie die Bild-Zeitung berichtet, soll der Unfall am Dienstagmorgen passiert sein. Rocchigiani soll als Fußgänger unterwegs gewesen sein.

Bildnummer: 12100169  Datum: 10.12.2012  Copyright: imago/Michael Wigglesworth
Graciano Rocchigiani (ehemaliger Profi-Boxer) / In der ZDF Talkshow Markus Lanz / Hamburg, 10. Dezember 2012 ; Boxen privat x0x xsk 2012 quer premiumd 2012 hamburg zdf markus lanz talkshow 

Image number 12100169 date 10 12 2012 Copyright imago Michael Wigglesworth Graciano Rocchigiani former Professional Boxer in the ZDF Talk show Markus Lanz Hamburg 10 December 2012 boxing Private x0x xsk 2012 horizontal premiumd 2012 Hamburg ZDF Markus Lanz Talk show

"Rocky" im Jahr 2012. bild: imago

Der gebürtige Duisburger gewann vor 30 Jahren am 11. März 1988 den IBF-Weltmeistertitel im Supermittelgewicht. 1991 holte er sich im Halbschwergewicht den Europameistertitel.

Rocky suchte aktuell beim TV-Sender Sport1 mit der ersten digitalen Box-Castingshow "SPORT1: The Next Rocky" neue Box-Talente. Bis zum 31. August konnten sich interessierte Box-Talente mit einem aussagekräftigen Video bewerben. Auf die überzeugendsten Kandidaten wartete ein Bootcamp mit einem harten Trainingsprogramm vor der Jury um Box-Kommentator Tobias Drews und Rocchigiani.

(bn)

Der Sporttag – was noch wichtig ist

Zuschauer beleidigen Raheem Sterling rassistisch – und der holt zur Medienkritik aus

Link to Article

Robben macht im Sommer Schluss bei Bayern – alle seine Saisons im Ranking

Link to Article

Vom Hundebiss bis zum Torwart-Tor – die 6 besten Revierderbys im Ranking

Link to Article

Mit dieser genialen Idee kontern die St.-Pauli-Frauen die sexistischen Dresden-Banner

Link to Article
Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Nur 2:2 gegen Niederlande – dieser Kimmich-Trick ist trotzdem Elite

Ein desolates Jahr endet für die DFB-Elf mit einem unversöhnlichen Abschluss: Nach einem schwungvollen Spiel, einer 2:0-Führung und zahlreichen vergebenen Chancen schenkte die deutsche Nationalmannschaft beim 2:2 (2:0) im Klassiker gegen die Niederlande in der Endphase noch den sicher geglaubten Sieg. 

Timo Werner (9. Minute) und Leroy Sané (20.) hatten die Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw am Montag im letzten Nations-League-Spiel in Führung gebracht; Quincy Promes (85.) und …

Artikel lesen
Link to Article