WhatsApp-Nachrichten kannst du bald nur noch an wenige ausgesuchte Kontakte weiterleiten

20.12.2018, 19:29

Kettenbriefe weiterleiten erscheint noch immer so manchem als unterhaltsam – aber längst nicht jedem geht das so. Teils können Kettenbriefe sogar eine richtig gefährliche Wirkung entfalten.

Wegen erheblicher Probleme mit Spam und Fake-News schränkt WhatsApp nun die Weiterleitungsoption massiv ein.

Die Anzahl der Kontakte, an die du eine Nachricht oder einen Link weiterleiten kannst, wird künftig auf fünf begrenzt. Das berichtet der für gewöhnlich gut informierte Technik-Blog "WA Beta Info".

Nur in Indien gibt es die Begrenzung der Weiterleitung auf fünf Kontakte schon länger. Dort war es in der Vergangenheit mehrfach zu Problemen mit Fake-News gekommen, die sogar in Gewaltverbrechen gipfelten.

Laut einem Bericht der Economic Times India wurden in den letzten zehn Jahren in Indien 31 Menschen ermordet, nachdem vorher insbesondere über WhatsApp Gerüchte über sie gestreut wurden.

Das könnte dich auch interessieren:

Alle Storys anzeigen

Das steckt hinter dem gruseligen Whatsapp-Account "Momo"

Stell dir vor, du holst dein Smartphone aus der Tasche, öffnest Whatsapp, und hast einen neuen Kontakt in deinem Chatverlauf – ohne, dass du ihn selbst hinzugefügt hast. Und stell dir vor, dieser Kontakt hat nicht nur ein gruseliges Profilbild, sondern schickt dir auch noch kryptische Nachrichten und Horror-Fotos zu. Angeblich soll genau das seit langem weltweit geschehen.

Whatsapp-Accounts mit dem Namen "Momo" und dem Bild eines verzerrten Frauen-Gesichtes sorgen für Unruhe unter den Usern des …

Artikel lesen
Link zum Artikel