WhatsApp hat jetzt auch auf Android einen Bild-in-Bild-Modus und wird richtig computerig

WhatsApp wird weiter und weiter und weiter entwickelt. Schon vor langem wurde angekündigt, dass der Messenger einen Bild-in-Bild-Modus bekommen soll.

Bei iPhone-Nutzern funktioniert das längst. Jetzt funktioniert das neue Feature auch endlich bei Android-basierten Geräten, wie das Tech-Portal "Curved" berichtet. 

Die Nutzer können damit YouTube-, Facebook- und Instagram-Videos, die ihnen geschickt werden, direkt in WhatsApp im Bild-in-Bild-Modus schauen.

Bild

So wird es künftig aussehen. bild: wabetainfo

So soll es gehen: Das Video öffnet sich dann nicht mehr erst in der jeweiligen App wie YouTube oder Instagram, sondern es wird in einem einem übergelagerten, schwebenden Fenster über WhatsApp angezeigt. Der gleiche Modus soll künftig auch bei Video-Chats und Telefonaten verfügbar sein.

Der Vorteil: Man kann als User im WhatsApp-Chat bleiben oder innerhalb des Messengers navigieren. 

Um den Bild-in-Bild-Modus starten zu können, braucht ihr demnach mindestens die Android-Version 2.18.380.

(pbl)

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Dorothee Bär will Frauenfeindlichkeit in Kriminalstatistik aufnehmen

Digitalstaatsministerin Dorothee Bär (CSU) hat ein parteiübergreifendes Meldesystem für Hass im Netz gegen Politikerinnen und Politiker gefordert. Bär sieht davon insbesondere ihre weiblichen Kolleginnen betroffen: "Das Ausmaß des Hasses und der Hetze hat in den letzten Jahren insbesondere gegenüber Politikerinnen stark zugenommen. Die Hassbotschaften sind herabwürdigend und meistens geschlechtsbezogen", sagte sie der Düsseldorfer "Rheinischen Post" (Dienstagsausgabe).

"Bei meinen männlichen …

Artikel lesen
Link zum Artikel