Digital

Warum Apple die WhatsApp-Sticker wohl aus dem App-Store kicken wird

Die neuen WhatsApp-Sticker bleiben Gesprächsthema: Anders als bei den vorprogrammierten Emojis können die Sticker von Nutzern selbst entworfen werden. Diese Möglichkeit nutzte mancher Nutzer aus – etwa, um strafbare Sticker zu erstellen, die NS-Symbole zeigen.

Wo wir schon bei WhatsApp sind: Das ist der Partychat zwischen Harry Potter, Luna Lovegood und Co...!

Video: watson/Marius Notter, Julia Dombrowski

Apple äußerte sich bislang nicht zur Zukunft der Sticker. Auch Apple-Konkurrent Google hielt sich bedeckt. Die WhatsApp-Sticker waren erst im Oktober dieses Jahres eingeführt worden – schon Anfang November kickten Apple und Google reihenweise Sticker-Pakete aus ihren Stores, berichtet "Computer Bild". Womöglich droht den bunten WhatsApp-Neulingen also nun ein jäher App-Tod.

(pb)

3
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Alex78 19.11.2018 11:30
    Highlight Highlight Ihr berichtet heute darüber, dass die Sticker wahrscheinlich aus dem AppStore verschwinden werden, dabei hat Apple bereits gestern alle Sticker entfernt.
    Gerade in Zeiten von Fake-News sollte man vielleicht zuerst einmal die Fakten checken, bevor man einen Artikel veröffentlicht.
    • Felix Huesmann 19.11.2018 16:07
      Highlight Highlight Also wir haben das grad nochmal getestet: Im App-Store waren noch mehrere Sticker-Apps verfügbar, auch Download und Installation einer App haben funktioniert.
    • Alex78 19.11.2018 22:40
      Highlight Highlight @ Felix
      Du hast recht. Inzwischen sind wieder zwei Apps verfügbar. Gestern waren aber definitiv keine mehr da. Wurde übrigens auch von mehreren Apple-spezifischen Seiten bzw Blogs so berichtet. Anscheinend hat Apple dann wieder eine handvoll zugelassen.

Apple bekommt 398 neue Emojis – mit iOS 13.2

Also an Auswahl mangelt es auf unseren Smartphones wirklich nicht: Seit diesem Mittwoch können Apple-Nutzer mit dem Update ihres Betriebssystems auf die Version iOS 13.2. insgesamt 398 neue Emojis nutzen – vom gähnenden Gelbgesicht bis zum Orang-Utan ist vieles dabei.

So gibt es neben einer Reihe von bunten Spielereien in der Apple-Emoji-Welt nun auch geschlechtsneutrale Emojis, die auf die charakteristischen Merkmale der männlichen und weiblichen Emoticons verzichten. Zudem gibt es in dem …

Artikel lesen
Link zum Artikel