Sexismus

"Loch ist Loch" – Lidl löscht sexistische Facebook-Werbung für Bagels und Donuts

Der Discounter Lidl hat einen umstrittenen Facebook-Post mit Werbung für Bagels und Donuts am Wochenende gelöscht. Der Handelskonzern hatte mit dem Spruch "Loch ist Loch" für die Produkte geworben.

Am Sonntagabend hatte das Social-Media-Team den Beitrag von der Facebook-Seite genommen und geschrieben, es sei zu "sehr kontroversen Diskussionen gekommen". Der Discounter habe seine Fans doch nur unterhalten wollen.

"Unterhaltung hört aber da auf, wo sich Menschen verletzt fühlen, und das ist leider auch passiert", hieß es weiter. "Wir möchten uns also bei all denen entschuldigen, die sich durch den Post verletzt fühlen, und werden zukünftig versuchen, den Ton besser zu treffen."

Beim Deutschen Werberat gingen einer Sprecherin zufolge mehrere Beschwerden ein. Der Werberat habe deshalb ein Beschwerdeverfahren eröffnet und werde Lidl zur Stellungnahme auffordern, sagte eine Sprecherin. Das Unternehmen äußerte sich über die Pressestelle zunächst nicht zu dem Vorfall.

(pb/dpa)

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Analyse

Preiskrieg der Discounter: Lidl knöpft sich öffentlich Aldi vor

Zwischen Aldi und Lidl herrscht Krieg. Keiner natürlich, der mit Bomben und Panzern geführt wird, sondern einer, in dem mit Werbeanzeigen und Rabatten um die Preisführerschaft im deutschen Lebensmitteleinzelhandel gerungen wird.

Die jüngste Attacke im (Preis-)Krieg der Discounter ritt Lidl am Dienstag mit einer Anzeige, die unter anderem in der "Bild"-Zeitung (Printausgabe) erschien. Auf zwei ganzseitigen Anzeigen, maximal prominent auf Seite 3 und 5, holte Lidl zum Schlag gegen Aldi aus.

Darauf …

Artikel lesen
Link zum Artikel