Instagram

Insta-süchtig? In diesem Hotel nimmt man dir das Handy weg

Es ist ein wirklich sonderbares Projekt, das sich die Accor-Hotelkette in der Schweiz einfallen ließ. Um gestresste Social-Media-Nutzer im Urlaub zu entlasten, bieten die Hotels der Marke Ibis in Zürich und Genf einen Betreuer für den Instagram-Account des Gastes an.

Ja, richtig gehört!

Die Aktion wird folgendermaßen beworben:

"Ohne digitalen Stress und mit allen Sinnen genießen"

Es gibt sogar einen bizarren Werbespot

abspielen

Mit viel Schwyzerdütsch. Video: YouTube/Jung von Matt/Limmat AG

Aber ist das wirklich mehr Social Media-freie Zeit?

Animiertes GIF GIF abspielen

giphy

Fraglich auch, wer das Angebot nutzen soll. Viele Instagram-Stars haben bereits ihre "Sitter" oder lassen erst gar keine Fremden an ihren Account. Hinzu kommt, dass der Profilbetreuer den Gast erst kennen lernen muss, um entsprechenden Inhalt posten zu können.

Bedeutet: Man setzt sich vor seinem Kurzurlaub damit auseinander, was, wann, wie gepostet werden soll. Und dann bleibt noch das gesunde Misstrauen: Was postet mein Sitter wohl gerade? Nachschauen oder Nachfragen führt am Ziel vorbei.

Innere Stärke könnte hier noch weiterhelfen. Selbst nur das zu zeigen, was man auch teilen möchte – und vor allem nur, wenn es nicht stresst.

Altbekannt: Die Dosis macht das Gift.

(sd)

Influencerinnen parodiert: Mutter wird für ihre Bilder gefeiert

Dass Instagram hauptsächlich die geschönte Welt von Models mit vermeintlich perfekten Körpern transportiert, ist bekannt. Trotzdem ist es für viele manchmal schwierig, die Realität im echten Leben von der Instagram-Realität zu unterscheiden. Um so witziger ist es, wenn dieser Unterschied dann durch humorvolle Imitationen offensichtlich wird.

So ist es zumindest beim Instagram-Kanal "Knee Deep In Life" (zu Deutsch: "Knie tief im Leben") der britischen Bloggerin Laura Belbin. Auf Fotos und in …

Artikel lesen
Link zum Artikel