Deutschland
Polizei

Sachsen-Anhalt: Vier Polizeischüler wegen Drogenbesitz gefeuert

Bild
Bild: dpa (Symbolbild)
Deutschland

Polizeischüler in Sachsen-Anhalt wegen Drogenbesitz gefeuert

05.04.2018, 10:57
Mehr «Deutschland»

Eigentlich wollten sie Polizisten werden, jetzt sind sie arbeitslos und haben eine Anzeige an der Backe.

In Sachsen-Anhalt wurden vier Polizeischüler wegen Drogenbesitz gefeuert. Die Drogen wurden bei Razzien in Aschersleben gefunden. (Mitteldeutsche Zeitung)

Offenbar wird sogar gegen noch mehr Nachwuchspolizisten an der dortigen Polizeihochschule ermittelt.

Magdeburger Ermittler wollten der Zeitung gegenüber jedoch keine Angaben zur Gesamtanzahl der Beschuldigten oder dem Zeitpunkt der Festnahme machen.

Unklar ist außerdem, was für Drogen die Polizeischüler besessen haben.

Nicht nur Polizeischüler sollten sich mit Drogen auskennen...

Das könnte dich auch interessieren:

Alle Storys anzeigen
Innenministerium: Russlands Cyberangriff zielte neben SPD auch auf Rüstungsfirmen

Der offenbar vom russischen Militärgeheimdienst GRU ausgehende Cyberangriff im vergangenen Jahr hat sich nach Angaben des Bundesinnenministeriums außer gegen die SPD auch gegen deutsche Unternehmen gerichtet, unter anderem aus den Bereichen Rüstung, Luft- und Raumfahrt. "Die russischen Cyberangriffe sind eine Bedrohung für unsere Demokratie, der wir entschlossen entgegentreten", betonte Innenministerin Nancy Faeser (SPD) während eines Besuchs in Prag.

Zur Story