WhatsApp hat ab 2019 Werbung – das ist jetzt offiziell

Lange war darüber spekuliert worden, nun hat es Faceebook bestätigt: WhatsApp gibt's künftig mit Werbung. Facebook-Vize Chris Daniels bestätigte das nun offiziell am Mittwoch. 

Chris Daniels

"Wir bringen auf WhatsApp 'Status' künftig Werbung."

Bislang war das nur übereinstimmend von mehreren Medien berichtet worden:

Mit WhatsApp-Status können User Texte, Fotos, Videos und animierte GIFs teilen, die nach 24 Stunden wieder verschwinden. 

Und warum gab's das bisher nicht?

Aus einem einfachen Grund: Facebook hatte WhatsApp vor rund fünf Jahren gekauft. Mit im Vertrag enthalten war eine Klausel, dass der Messenger bis Anfang 2019 kein Geld verdienen muss.

Nun läuft die Frist ab und Facebook-Vize Daniels hält dagegen: Er sagte am Mittwoch: 

"Es gibt uns die Chance den Dienst zu monetarisieren und Unternehmen die Möglichkeitk, über den Whatsapp-Kanal Werbung zu schalten."

WhatsApp hat weltweit rund 1,5 Milliarden User. Die Werbung via WhatsApp soll 2019 starten.

(pr/dpa)

Alltags-Bilder aus der DDR

Wie wir uns den Herbst vorstellen und wie er wirklich ist

Video: watson/Marius Notter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Penis-Bilder an Fremde schicken? In New York könnte das bald Knast bedeuten

Seit Mann Nachrichten über das Internet verschicken kann, gibt es sie: Typen, die bekannten oder fremden Frauen undbedingt Bilder von ihrem Penis über den Messenger zuschicken müssen, sog. Dick-Pics. In New York ist das Problem mit den Bildern mittlerweile so groß geworden, dass Dick-Pics dort nun mit bis zu einem Jahr Gefängnis bestraft werden sollen.

Wie ist die Lage in Deutschland, und was ist in New York genau geplant?

Wir beantworten die 5 wichtigsten Fragen: 

Solche Straftaten werden …

Artikel lesen
Link zum Artikel