Ach, nur ein Video von einem Roboter, der Parcour beherrscht 🤯

12.10.2018, 12:01

Die Roboter der Technikschmiede Boston Dynamics sorgen regelmäßig für Aufsehen – und bescheren uns ein paar Albträume von einer postapokalyptischen Welt, in der die Roboter über uns Menschen herrschen.

Du fragst dich wieso? Dann schau dir dieses neue Video vom Roboter "Atlas" an:

"Atlas" kann mittlerweile nicht nur laufen und Treppen steigen, sondern ist sogar recht fit in Parkour. 

Die Technik erklären die Entwickler so:

"Die Steuerungssoftware nutzt den ganzen Körper einschließlich Beine, Arme und Rumpf, um die Energie und Kraft für den Sprung über den Baumstamm zu bündeln und die Stufen hinaufzuspringen, ohne das Tempo zu verringern."

Diese Roboter hat Boston Dynamics außerdem entwickelt:

"Wildcat"

Die "Wildkatze" kann etwa 30 Stundenkilometer schnell rennen.

"SpotMini"

Dieser Roboter kann Türen öffnen. Selbstständig. Viel Spaß mit dieser Vorstellung. Wir hoffen, "SpotMini" reißt niemals die Weltherrschaft an sich. Denn: Gründe für Rache hätte er:

"BigDog"

Und dann wäre da noch der große Hund. Warum man sich mit dem nicht anlegen sollte? Er wemmst halt alles aus dem Weg:

(fh)

Welthundetag 2018: Dieser dramatische Gesichtsausdruck

1 / 13
Welthundetag 2018: Dieser dramatische Gesichtsausdruck
quelle: instagram/thebaconator
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Zum Glück nichts passiert: Überschlagsimulator-Test

Video: watson/Marius Notter, Johanna Rummel

Das könnte dich auch interessieren:

Alle Storys anzeigen
Themen
Telekom und Vodafone stellen wichtigen Service ein: Das ändert sich für Kunden

Seit 2016 gilt innerhalb der Europäischen Union die Verordnung zur Absicherung der Netzneutralität. Seitdem werden Internetanbieter gesetzlich dazu verpflichtet, den gesamten Datenverkehr grundsätzlich gleichzubehandeln. Die Mobilfunkgesellschaften Telekom und Vodafone haben sich in der Vergangenheit allerdings nicht daran gehalten – und werden nun zur Verantwortung gezogen.

Zur Story