Sport

Jetzt lacht auch noch Matthäus über Ribérys Goldsteak

An der Speisekarte scheiden sich die Geister – diese Erfahrung macht auch Bayern Münchens Starspieler Franck Ribéry. Ribéry hatte als Reaktion auf böse Worte gegen seine Person nach dem Verzehr eines vergoldeten Steaks mit obszönen Beleidigungen im Internet reagiert.

Laut Club-Angaben war der Franzose dafür mit einer hohen Geldstrafe belegt worden. 

Hohe Strafe für den Bayern-Spieler, größere Freude für die Fußball-Fans:

Das Steak ist noch heiß, auch die Promi-Welt schaltet sich ein:

In einer Kolumne für das Nachrichtenportal t-online.de schreibt der frühere Bayern-Spieler Stefan Effenberg: "Das Strafmaß ist angemessen. Das Problem ist, dass niemand kommuniziert, wie hoch diese Geldstrafe wirklich ist – und wohin das Geld geht. An den FC Bayern oder an einen gemeinnützigen Zweck? Wenn das im Verborgenen bleibt, ist es kein Wunder, dass weiter diskutiert wird. Transparenz wäre hier der wichtigste Punkt", schrieb Effenberg.

Und auch eine andere Bayern-Ikone meldet sich zu Wort: Am Montagabend postete Rekord-Nationalspieler Lothar Matthäus ein Foto vom Abendessen – und servierte neben einem Austern-Teller direkt eine Anspielung auf das Ribéry-Drama dazu.

"Familien Dinner - aber nur mit Golden Toast...😉"

Lothars Beilage der besonderen Art sorgt bei seinen Fans für große Freude: "Loddar, lass es dir schmecken und genieße das Leben!!", schreibt ein Fan. Ein anderer tritt dann doch eher gegen den Bayern-Veteran nach – und meint: "Einmal in seinem Leben 'nen Konter gelandet."

Auch Star-Koch Alfons Schuhbeck wollte wohl dringend an den Herd der Debatte – und erzählte der Nachrichtenagentur DPA: "Als Koch des FC Bayern München kann ich zu Franck Ribérys Essverhalten nur sagen, dass er keinerlei merkwürdige Vorlieben hat."

Aus Sicht Schuhbecks hat Blattgold in der Küche allerdings "nichts mit kulinarischem Mehrwert oder gutem Geschmack" zu tun, "sondern nur mit schillernden Vorlieben der 'Bling-Bling'-Gesellschaft". "Deshalb gibt's vergoldete Tomahawk-Steaks auch nicht in den Sternerestaurants von München, Paris oder Barcelona, sondern an extravaganten Schauplätzen der Glitzerwelt", sagte Schuhbeck.

(pb/dpa)

Das könnte dich auch interessieren:

Whatsapp-Panne: Tochter schickt Eltern Urlaubs-Selfie – Wiedersehen dürfte peinlich werden

Link zum Artikel

Autofahrer weichen aus: Gelbe Teststreifen plötzlich auf der A4 aufgetaucht

Link zum Artikel

"The Masked Singer": Dieser Promi steckt im Kudu-Kostüm!

Link zum Artikel

Das denken Singles, wenn sie diese 5 Sprüche hören

Link zum Artikel

Ein Helene-Fischer-Song war für Florian Silbereisen gedacht – doch es kam ganz anders

Link zum Artikel

iPhone-Userin ruiniert besonderen Moment der Braut – so regt sich eine Fotografin auf

Link zum Artikel

"The Masked Singer": Dieser Star ist der Grashüpfer, und wir haben 7 Beweise!

Link zum Artikel

9 Hochzeitsplaner erzählen, welche "tollen Ideen" sie nicht mehr sehen können

Link zum Artikel

Petition gegen beliebte dm- und Alnatura-Produkte: "Stoppt diesen ökologischen Irrsinn"

Link zum Artikel

Hartz-IV-Empfängerin meldet sich bei Jobcenter krank – und wird trotzdem abgestraft

Link zum Artikel

"Wo ist es nur geblieben?": Fans rätseln über angekündigtes Interview mit Helene Fischer

Link zum Artikel

Ein Fehler veranschaulicht, worum es Plasberg beim EU-Streit wirklich ging

Link zum Artikel

"The Masked Singer": Mit seinem Helene-Fischer-Auftritt hat sich der Engel verraten

Link zum Artikel

"The Masked Singer": Das Monster ist diese Promi-Frau und wir haben 5 Beweise

Link zum Artikel

Gleiches Produkt, dreifacher Preis? Jetzt reagiert Edeka auf die Vorwürfe

Link zum Artikel

Lidl provoziert Netto – und der Supermarkt kontert "a Lidl bit" später

Link zum Artikel

"Masked Singer": Faisal Kawusi empört mit üblem Merkel-Witz – ProSieben reagiert patzig

Link zum Artikel

Ein Bobby-Car im Parkverbot – so reagiert die Polizei

Link zum Artikel

Aldi startet neues Konzept in London – warum das in Deutschland nicht funktionieren würde

Link zum Artikel

"Bachelorette": Das Lustigste an Folge 1 waren die Memes, guck!

Link zum Artikel

"In meinen Kühlschrank geschaut": So dreist kontrolliert das Jobcenter Hartz-IV-Empfänger

Link zum Artikel

McDonald's- und Burger-King-Mitarbeiter packen über dreisteste Kunden aus

Link zum Artikel

Samu Haber flirtet bei "The Masked Singer" mit dem Monster: "Ich schlafe gerne mit dir!"

Link zum Artikel

Foodwatch kritisiert Edeka: Zwei Produkte, zwei Preise – trotz gleichen Inhalts

Link zum Artikel

"Die Bachelorette": Die beklopptesten Sprüche der ersten 15 Minuten

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

11-Jähriger baut Bundesliga-Stadien aus Lego – das ist sein neuestes Werder-Werk

Wenn man an Legosteine denkt, dann kommen einem schnell "Star Wars" oder "Lego Technik" in den Kopf. Fußballstadien kommen da nur wenigen Lego-Architekten in den Sinn. Einer von ihnen ist Joe Bryant. Der Elfjährige aus dem englischen Crawley liebt Fußball – und Lego. Doch der leidenschaftliche Fan von Ipswich Town hat ein besonderes Faible: Deutsche Stadien.

Schon acht Stadien aus der Bundesliga hat Joe aus Legosteinen nachgebaut. Der FSV Mainz 05, der 1. FC Köln und der FC Schalke luden ihn …

Artikel lesen
Link zum Artikel