Sport
Marbella, Spanien, 04.01.2019, Trainingslager 2019 BV Borussia Dortmund, Marco Reus (BVB) schaut ( DeFodi048 *** Marbella Spain 04 01 2019 Training Camp 2019 BV Borussia Dortmund Marco Reus BVB watching DeFodi048

Wer hätte gedacht, dass Marco Reus so lustig ist? Bild: imago sportfotodienst

Marco Reus und Marius Wolf moderieren das BVB-Zimmerduell und es ist Comedy-Gold

watson sport

Alle, die in der Winterpause nicht genug von ihrem Verein haben können, müssen auf die Videos ihrer Clubs auf den hauseigenen Youtube-Kanälen hoffen.

Besonders beliebt sind Videos aus dem Trainingslager, in denen Teamkameraden in Spielen und Quizzen gegeneinander antreten. 

Auch der BVB produziert zu jedem Trainingslager ein Zimmerduell. Die Regeln sind einfach: Zwei Zimmergenossen bekommen eine Frage gestellt, und beide müssen drauf antworten, auf wen die Frage eher zutrifft.

Doch dieses Mal gibt es eine kleine Änderung: Moderatoren der Sendung sind Marco Reus und Marius Wolf und die machen einen großartigen Job.

Seht selbst:

abspielen

Video: YouTube/Borussia Dortmund

Die Beiden funktionieren als böser Cop (Marius Wolf) und noch böserer Cop (Marco Reus) hervorragend. Immer wieder veräppeln sie ihre Teamkameraden und stacheln sie gegeneinander auf. Dabei merkt man, dass alle Beteiligten kein Sky-Mikrofon vor der Nase haben und dementsprechend authentisch sind. 

Den zweiten Teil des Zimmerduells gibt es auch, dafür muss man sich allerdings bei BVB-TV anmelden.

(tl)

Der deutsche Kader bei der Handball-WM

Wenn du im WM-Modus bist, aber arbeiten gehen musst

Video: watson/Marius Notter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0

Analyse

Messi zu Bayern? Sorry Fans, ein Transfer nach München ist absolut unrealistisch

Lionel Messi will den FC Barcelona verlassen. Ein unpersönliches "Burofax", ein Online-Einschreiben, bei dem die staatliche Post den Inhalt gewährleistet, hatte das "verdorbene Ende" ("El Mundo") einer zwei Jahrzehnte währenden Ära mit 33 Titeln und 633 Toren eingeleitet. "Die Bombe ist explodiert", titelte die spanische Zeitung "Marca", auch Konkurrenzblatt "Sport" schlug einen martialischen Ton an: "Totaler Krieg."

Über seine Anwälte ließ der sechsmalige Weltfußballer dem FC Barcelona …

Artikel lesen
Link zum Artikel