Guck mal, Diego! So jubeln wahre Sieger.
Guck mal, Diego! So jubeln wahre Sieger. Bild: www.imago-images.de

Ronaldo feiert Gala-Abend mit provokanter Geste Richtung Simeone

13.03.2019, 10:5013.03.2019, 10:52

Die Genugtuung war groß bei Cristiano Ronaldo nach seinem magischen Auftritt in der Champions League. Mit einer provokanten Geste in Richtung Atlético-Trainer Diego Simeone feierte der Superstar seine drei Tore beim 3:0 (1:0) von Juventus Turin am Dienstag gegen die Madrilenen.

Ronaldo mimte den obszönen Jubel von Simeone während des 2:0-Hinspiel-Erfolgs Atléticos nach, als dieser sich beidhändig in den Schritt gegriffen hatte. Der Coach hatte dafür eine Geldstrafe in Höhe von 20.000 Euro zahlen müssen.

Von den Atlético-Fans war der frühere Real-Star Ronaldo noch im Hinspiel verhöhnt worden. Nun antwortete der Torjäger auf seine Art.

"Vielleicht ist das der Grund, warum Juve mich verpflichtet hat. Dabei mitzuhelfen, Dinge zu tun, die vorher noch nicht gemacht wurden. Dieses Ergebnis ist ein großer Push für die Zukunft"

Matchwinner Ronaldo war im Sommer für 112 Millionen Euro von Real zu Juventus gewechselt. Es waren Ronaldos Tore Nummer 122, 123 und 124 in der Königsklasse, womit er weiter deutlich vor Lionel Messi liegt (106). Zugleich war es sein achter Dreierpack, womit er mit Messi gleichzog.

Für Atlético entwickelt sich Ronaldo zunehmend zum Albtraum. Schon im Real-Trikot hatte er 22 Tore in 31 Spielen gegen den Stadtrivalen erzielt. Nun kamen drei weitere hinzu. "Er ist der Beste der Welt. Wir haben gelitten wie Juve im Hinspiel. Sie sind weiter und das ist verdient", sagte Simeone.

(lp/dpa)

Das könnte dich auch interessieren:

Alle Storys anzeigen
0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
FC Bayern: "Sorry Habib" – Gnabry entschuldigt sich für irre Szene bei Müller

Die neue Saison ist kaum angerollt und schon jetzt lernt die Offensive des FC Bayern der Konkurrenz das Fürchten. Beim Bundesliga-Start am Freitagabend haben die Münchener den Europa-League-Sieger Eintracht Frankfurt furios mit 6:1 besiegt. Schon eine Woche zuvor waren dem FCB beim 5:3-Supercup-Triumph gegen RB Leipzig eine Handvoll Tore gelungen.

Zur Story