Sport

"Wir schlafen unter Brücken"🎵 – Schalke-Fans kapern Mikrofon in Ryanair-Flug

Die mitunter langweiligsten Ansagen gibt es im Flugzeug – vor allem wenn es gelandet ist (und einige peinliche Menschen auch noch klatschen). Das dachte sich auch ein Schalke-Fan im Ryanair-Fanflieger zum Auswärtsspiel beim FC Porto in der Champions League. Also fragte er die Crew der Airline, ob er die Ansage machen dürfte. Und er tat es – auf Schalker Art.

"Der Flug GE1904 ist soeben in Porto zum Heimspiel gelandet", begann er noch professionell. Um dann einen selbstironischen Schalker Gassenhauer zu bringen.  

Aber seht selbst:

Die Reaktionen darauf waren aber noch etwas verhalten – zumindest, wenn man die sonst so stimmungsvollen Schalke-Anhänger kennt. Das dürfte sich ändern wenn die Schalker gewinnen und die S04-Fans mit dem Einzug ins Champions-League-Achtelfinale zurück in die Heimat fliegen. 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Fan-Flieger nach Porto 😂 #S04 #GEsang #FCPS04

Ein Beitrag geteilt von Dirk große Schlarmann (@dirkgrosseschlarmann) am

Die Profis der Schalker sparen sich übrigens den Flug zurück nach Gelsenkirchen. Sie bleiben bis Freitag in Porto, halten noch eine Trainingseinheit ab und planen für den Donnerstagabend eine Teambuilding-Aktion. Anschließend fliegen sie am Freitag direkt nach Süddeutschland – wo am Samstag das Spiel gegen die TSG Hoffenheim ansteht. 

(bn)

Fliegen auch ganz schön: Diese Torwächter

Verhärtete Fronten im Alaba-Poker beim FC Bayern: Berater-Provision wird zum Problem

Der FC Bayern hat etwa eine Woche nach dem Ende der Sommer-Transferperiode seinen Kader zusammen. Mit der Ausbeute können Sportvorstand Salihamidzic und die Club-Bosse durchaus zufrieden sein. Neben Top-Transfer Leroy Sané konnte sich der deutsche Rekordmeister am letzten Tag noch die Dienste von Bouna Sarr, Douglas Costa, Eric Maxim Choupo-Moting und Marc Roca sichern.

Eine andere Baustelle bereitet dem Verein allerdings weiterhin Kopfschmerzen. Der Vertragspoker um Abwehrspieler David Alaba …

Artikel lesen
Link zum Artikel