Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Oh, wie ist das schnee! Linienrichter kassiert Packung Schneebälle in Belgrad

Eine Szene wie auf dem Pausenhof: In der serbischen Superliga läuft am Freitagabend gerade die 85. Minute im Spiel zwischen Partizan Belgrad und Macva Sabac. Es steht 0:0. Der Rasen ist schneebedeckt, die Partie arm an Höhepunkten. 

Da dachten sich die Fans von Partizan: Sorgen wir doch einfach selbst für das Highlight des Spiels!

Und so versammeln sich mindestens 50 Anhänger des serbischen Spitzenclubs am unteren Ende der Tribüne, jeder von ihnen bewaffnet mit Schneebällen. Sie lauern, warten auf den Linienrichter. Als dieser dann direkt vor den Partizan-Fans steht, lassen sie ihre Schneebälle los: Hunderte prasseln auf ihn ein. Und er sieht gar nicht glücklich aus.

Aber seht selbst:

Nach einer kurzen Unterbrechung kann das Spiel zu Ende gespielt werden. Tore fallen allerdings keine mehr.

Hier die (wenigen) sportlichen Höhepunkte der Partie:

abspielen

Video: YouTube/Superliga Srbija

(as)

"Was kostet die Welt, Digger!"

abspielen

Video: watson/Marius Notter, Lia Haubner

Die lustigsten Protestbanner zu Montagsspielen

Was im Sport gerade noch alles wichtig ist:

Erst Super-Bowl-Sieg, dann Star in Police Academy: Die Geschichte von Bubba Smith

Link zum Artikel

Das sind die 20 europäischen Clubs mit den höchsten Schulden – Schalke ist dabei

Link zum Artikel

Charlton-Profi bejubelt Last-Minute-Sieg – sein Lohn: ein Tritt in die Eier 

Link zum Artikel

Lucas Moura kann's am schönsten! Die 19 bisher besten FIFA-Tore des Jahres

Link zum Artikel

Wie Fortuna Düsseldorf den Stadionbesuch für Frauen sicherer machen will

Link zum Artikel

Alles ist bereit für den Heiratsantrag dieses NHL-Fans – aber einer hatte andere Pläne

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

So unterstützen die Celtic-Fans ihren Stürmer, der wegen Depressionen ausfällt

Leigh Griffiths macht momentan schwierige Zeiten durch. Der 28-jährige Stürmer von Celtic Glasgow muss sich eine Auszeit nehmen. Depressionen und andere persönliche Probleme – es ranken sich Gerüchte von Spielsucht um den Schotten – haben den Club veranlasst, den Spieler in die Reha zu schicken.

Medienberichten zufolge wurde Griffiths am Montag zwischenzeitlich gar als vermisst gemeldet. Er tauchte wenig später aber wieder auf. Durch die Absenz des ehemaligen Nationalspielers hat Celtic nun …

Artikel lesen
Link zum Artikel