25.02.2019, xkvx, Fussball 1.Bundesliga, RB Leipzig - TSG 1899 Hoffenheim emspor, v.l. TSG 1899 Hoffenheim Fans (DFL/DFB REGULATIONS PROHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPHS as IMAGE SEQUENCES and/or QUASI-VIDEO) Leipzig *** 25 02 2019 xkvx Football 1 Bundesliga RB Leipzig TSG 1899 Hoffenheim emspor v l TSG 1899 Hoffenheim Fans DFL DFB REGULATIONS PROHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPHS as IMAGE SEQUENCES and or QUASI VIDEO Leipzig

Der Hoffenheim-Block war nur spärlich gefüllt. Bild: imago sportfotodienst

"30.000 Zuschauer als Sitzschalen verkleidet" – so wurde das El Plastico gefeiert

RB Leipzig gegen TSG Hoffenheim. Der Tabellenvierte gegen den Tabellenachten. An einem Montagabend. Die überhaupt erst siebte Begegnung dieser beiden Teams lockte immerhin noch um die 33.000 Zuschauer in die Leipziger Arena.

Während die Zuschauer im Stadion ein von Taktik geprägtes 1:1 zu sehen bekamen, bestachen die Fans der anderen Vereine mit Schadenfreude über das als "El Plastico" verschriene Duell.

Und weil wir Schadenfreude lieben, wollen wir euch diese natürlich nicht vorenthalten.

Mehr geht eben nicht:

Und das alles noch im Eurosport-Player:

Alle Fans so:

Auch die Fans aus Hoffenheim...

Selbst Wettanbieter warben mit dem Schlager-Spiel:

Ist eben eine gute Plattform für Unternehmen...

So, das ist genug, liebe Leute: Es waren in Wirklichkeit nur 10.000...

(bn)

Die lustigsten Protestbanner zu Montagsspielen

1 / 12
Die lustigsten Protestbanner zu Montagsspielen
quelle: imago sportfotodienst / jan huebner
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

"Was kostet die Welt, Digger!"

Video: watson/Marius Notter, Lia Haubner

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Analyse

Jogi Löw warnte bereits vor Turnierbeginn: Die deutsche Nationalmannschaft und ihr Problem mit Einwürfen - Frust bei Toni Kroos war groß

Gut mitgehalten, aber dennoch irgendwie verloren: Weder Toni Kroos, noch Joshua Kimmich, noch Bundestrainer Jogi Löw wussten so wirklich, wie sie nun die 0:1-Auftaktniederlage der Europameisterschaft gegen Top-Favorit Frankreich bewerten sollen.

Klar, die DFB-Elf stand gegen den gefürchteten Sturm um Kylian Mbappe, Karim Benzema und Antoine Griezmann weitestgehend sicher und das, obwohl vielen zuvor ob der enormen Qualität der drei Angreifer Angst und Bange um die nicht immer sattelfeste …

Artikel lesen
Link zum Artikel