Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Bild

Bayern im Free-TV? Gefällt Thomas Müller und dem FC Bayern. Bild: imago sportfotodienst

"Besonderer Reiz des DFB-Pokals" – ARD erklärt, wieso sie Plastico und Bayern zeigt

watson sport

Die ARD hat am Donnerstag bekannt gegeben, welche DFB-Pokalspiele der Sender überträgt. Am Pokal-Dienstag zeigt das Erste den Regionalligisten SV Rödinghausen gegen Bayern München und am Mittwoch den sogenannten "El Plastico" zwischen RB Leipzig und der TSG Hoffenheim.

Nach der Bakanntgabe trauten Fans ihren Augen nicht – und regten sich auf. Verständlicherweise: Der FC Bayern wird zum wiederholten Male gezeigt, obwohl im Spiel zwischen Rekord-Sieger und Regionalligist gähnende Langeweile vorprogrammiert ist. Auch beim Spiel zwischen den neureichen Clubs aus Leipzig und Hoffenheim dürfte das Fan-Interesse gering sein.

Die Frage aller Fans: Warum werden nicht die Spiele 1. FC Köln gegen Schalke 04, Borussia Dortmund gegen 1. FC Union Berlin oder Borussia Mönchengladbach gegen Bayer 04 Leverkusen gezeigt? 

Auch unser Kollege konnte die Entscheidung nicht nachvollziehen – und erklärt hier warum:

ARD-Sportkoordinator Axel Balkausky hat watson nun erklärt, warum sie sich gegen den NRW-Klassiker Köln vs. Schalke entschieden haben:

Darum hat sich die ARD für RB gegen TSG entschieden 

"Für die Ansetzungen im DFB-Pokal spielen vor allem Vorgaben der Zentralen Informationsstelle Sporteinsätze (ZIS) und Ansetzungen in Verbindung mit Europa League- oder Champions League-Teilnehmern eine Rolle.

Die aus unserer Sicht sportlich attraktivsten Begegnungen der 2. Hauptrunde im DFB-Pokal, RB Leipzig vs. TSG 1899 Hoffenheim und 1. FC Köln gegen FC Schalke 04, wurden am Mittwoch angesetzt. Aus diesem Grund mussten wir uns für eine der beiden Partien als Live-Spiel entscheiden.

Da wir uns stets bemühen, durch unsere Spielauswahl die Vielfältigkeit des deutschen Fußballs abzubilden und erst in der letzten Saison eine Pokalbegegnung zwischen Schalke und Köln live im Ersten übertragen haben, fiel unsere Entscheidung zugunsten der Begegnung Leipzig - Hoffenheim.

Weiterer inhaltlicher Grund für die Wahl war auch die besondere Situation des gegenwärtigen Hoffenheim- und zukünftigen Leipzig-Trainers Julian Nagelsmann."

ARD-Sportkoordinator Axel Balkausky

Axel BALKAUSKY (ARD Sportkoordinator), Portraet, Portrait, Kopf, Vorstellung der Moderatoren von ARD und ZDF fuer die Fussball-WM 2014 in Brasilien, Hamburg 03.04.2014.

Axel Balkausky ARD Sports coordinator Portrait Portrait Head presentation the presenters from ARD and ZDF for The Football World Cup 2014 in Brazil Hamburg 03 04 2014

Axel Balkausky koordiniert das Sport-Programm bei der ARD. Bild: imago sportfotodienst

Darum hat sich die ARD für Rödinghausen gegen den FC Bayern entschieden:

"Unsere Wahl auf das Spiel des Regionalligisten SV Rödinghausen gegen den Rekord-Pokalsieger FC Bayern München. Den einzigartigen, besonderen Reiz des DFB-Pokals – vor allem in den ersten Runden – macht das Duell 'Klein gegen Groß' aus. Kein anderer nationaler Fußball-Wettbewerb gibt Vereinen aus dem Amateurbereich die Chance, sich in professionellem Umfeld mit den ganz Großen zu messen.

Die erste Runde des diesjährigen DFB-Pokals hat wieder gezeigt, dass sich keineswegs immer der vermeintlich stärkere Verein durchsetzt. Die Siege vom SSV Ulm 1846 gegen den Pokalsieger 2018 Eintracht Frankfurt oder der Sieg von Drittligist Hansa Rostock gegen den VfB Stuttgart sind bester Beweis hierfür."

ARD-Sportkoordinator Axel Balkausky

Umfrage

Könnt ihr die Entscheidung der ARD nachvollziehen?

36 Votes zu: Könnt ihr die Entscheidung der ARD nachvollziehen?

  • 39%Ja!
  • 56%Nein!

"Ja" oder "Nein" reichen nicht aus als Antwort? Schreibt uns! 

(bn)

Und jetzt alle so: Wenn Fußballer weinen

Der Sporttag – was noch wichtig ist

Sandro Wagner geht nach Tianjin: Seine besten Sprüche – auf Chinesisch

Link zum Artikel

Lisicki will das Insekt sanft entfernen – und das Ballkind so: "STIRB!"

Link zum Artikel

Norwichs Psychospiel mit der rosa Gästekabine – und Sheffields smarter Konter 

Link zum Artikel

Italien schwärmt von diesem Kicker – die Boulevardpresse von seiner Mutter

Link zum Artikel

"Habe bei der WM nie simuliert" – Neymar spricht über Schwalben und Drogen-Gerüchte

Link zum Artikel

2:2 per Elfer, statt 3:1 nach Konter – VAR-Extremfall in den Niederlanden

Link zum Artikel

Farid Bang disst Mario Götze – und macht dann mit Götze-Wette ordentlich Geld

Link zum Artikel

So sah die Bundesliga aus, als Thomas Doll zuletzt Bundesliga-Trainer war

Link zum Artikel

Diese brasilianische Mutter kommentiert Fußballspiele für ihren blinden Sohn

Link zum Artikel

Freiburg-Fans gedenken Holocaust-Opfern – aber fordern auf Bannern noch mehr

Link zum Artikel

Das sind die 20 europäischen Clubs mit den höchsten Schulden – Schalke ist dabei

Link zum Artikel

Tennis-Borussia-Fans suchen vorübergehend neuen Club – per Kontaktanzeige

Link zum Artikel

Wie ein Fußballclub auf einen Schlag viele Fans vergraulte – die Farce um TeBe Berlin 

Link zum Artikel

Pogbas Schatten – und 3 weitere Gründe, warum ManUnited gegen PSG keinen Stich hatte

Link zum Artikel

Unfassbarer 100-Meter-Sprint: Dieser Siebenjährige ist eine kleine Maschine

Link zum Artikel

Bürki schlägt nach CL-Pleite Alarm – diese Probleme muss der BVB lösen

Link zum Artikel

Erst Super-Bowl-Sieg, dann Star in Police Academy: Die Geschichte von Bubba Smith

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

"Bauern" – Esther Sedlaczeks Versprecher amüsiert die Zuschauer

Ein Freudscher Versprecher ist wahrscheinlich jedem schon einmal passiert: Man redet und redet und, ehe man sich versieht, kommt unwillkürlich das zum Vorschein, was man EIGENTLICH meint. 

Am Mittwochabend passierte Sky-Moderatorin Esther Sedlaczek ein solcher Lapsus Linguae. Jedenfalls ist das unsere Ferndiagnose.

Warum? Sedlaczek moderierte das DFB-Pokal-Spiel des FC Bayern gegen Hertha BSC an – und dann trat bei Hertha-Fan (!) Sedlaczek das Unterbewusste zutage:

Am Ende war auf Berliner …

Artikel lesen
Link zum Artikel