Sport
Soccer Football - Copa del Rey - Quarter-Final - Second Leg - FC Barcelona v Sevilla - Camp Nou, Barcelona, Spain - January 30, 2019  Barcelona's Lionel Messi celebrates scoring their sixth goal with Luis Suarez        REUTERS/Albert Gea

Luis Suárez trägt Lionel Messi auf Händen. Bild: reuters

2. Minute der Nachspielzeit, 5:1-Führung – dann macht Messi das schönste Tor des Jahres

Es war eigentlich schon alles entschieden: Am Mittwochabend führte der FC Barcelona in der zweiten Minute der Nachspielzeit bereits mit 5:1 im Pokalspiel gegen den FC Sevilla. 

Zuvor hatten die Katalanen bereits bärenstark einen 0:2-Rückstand zur Halbzeitpause aufgeholt. Zeit, einen Gang herunterzuschalten? Nicht mit Lionel Messi. 

Der 31-jährige Argentinier ist derzeit mal wieder in Bestform – und lässt auch in der Nachspielzeit nicht nach. 

Schaut euch mal diese Traumkombination an:

Im Internet sind sich nicht nur Messi-Jünger sicher: Diese Bude zählt zu den schönsten Toren des Jahres. 

Und was war sonst noch so auf dem Platz los? Aus deutscher Sicht eher wenig: Im Gegensatz zum Hinspiel kam Ex-Bundesliga-Profi Kevin-Prince Boateng ebenso wie der deutsche Auswahltorhüter Marc-Andre ter Stegen bei Barca nicht zum Einsatz. Mit dem Kantersieg gegen Sevilla wahrte der Spitzenreiter der Primera Division die Chance, zum fünften Mal in Serie die Copa del Rey zu gewinnen. 

(pb/dpa)

Sekundenlange Stille: Reiner Calmund kämpft in TV-Interview mit den Tränen

"Wir haben eine Prinzessin aus dem Waisenhaus adoptiert", sagt Reiner Calmund stolz. Der ehemalige Fußballfunktionär ist inzwischen 72 Jahre alt und erzählt in der Sendung "Meine Geschichte – das Leben des Reiner Calmund" auf Sky Sport News emotional von seiner Adoptivtochter Nicha.

Acht Jahre ist es mittlerweile her, dass Calmund und seine Frau Sylvia das Mädchen aus Thailand adoptiert haben. Eine Frage, die ihm Sky-Moderator Riccardo Basile dazu nun stellte, setzte Calmund jedoch sichtlich zu.

Artikel lesen
Link zum Artikel