Sport
28.10.2018, xkvx, Fussball 1.Bundesliga, RB Leipzig - FC Schalke 04 emspor, v.l. Moderatorin Esther Sedlaczek (Sky) (DFL/DFB REGULATIONS PROHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPHS as IMAGE SEQUENCES and/or QUASI-VIDEO) Leipzig *** 28 10 2018 xkvx Soccer 1 Bundesliga RB Leipzig FC Schalke 04 emspor v l Moderator Esther Sedlaczek Sky DFL DFB REGULATIONS PROHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPH as IMAGE SEQUENCES and or QUASI VIDEO Leipzig

Die Sky-Zuschauer lieben Esther Sedlaczek jetzt noch mehr. Bild: imago/Jan Huebner

"Bauern" – Esther Sedlaczeks Versprecher amüsiert die Zuschauer

Ein Freudscher Versprecher ist wahrscheinlich jedem schon einmal passiert: Man redet und redet und, ehe man sich versieht, kommt unwillkürlich das zum Vorschein, was man EIGENTLICH meint. 

Am Mittwochabend passierte Sky-Moderatorin Esther Sedlaczek ein solcher Lapsus Linguae. Jedenfalls ist das unsere Ferndiagnose.

Warum? Sedlaczek moderierte das DFB-Pokal-Spiel des FC Bayern gegen Hertha BSC an – und dann trat bei Hertha-Fan (!) Sedlaczek das Unterbewusste zutage:

"Um 20.45 Uhr ist dann Anpfiff im Olympiastadion. Der Rekordmeister zu Gast bei Hertha BSC. Mit dabei: Wolf Fuss. Genug Zuversicht, dass gegen die BAUERN, ääh, BAYERN ein Kraut gewachsen ist, dürften die Berliner ja haben..."

Wenn man als Hertha-Fan im Sky-Studio neutral bleiben muss, aber ein Freudscher Versprecher dazwischen kommt... 

Am Ende war auf Berliner Seite nicht genug Kraut gegen den Rekordpokalsieger gewachsen: Die BAYERN schlugen die "Alte Dame" mit 3:2, nach Verlängerung. Die Freudsche, ääh, Freude war bei den Münchnern entsprechend groß. 

Bei Twitter sowieso:

Und noch mehr Wortsport:

(as)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

DFL-Treffen am Dienstag: 3 Szenarien zur Fortsetzung der Bundesliga

Bund und Länder haben eine umfassende Reduzierung sozialer Kontakte zum Kampf gegen die Ausbreitung des Coronavirus angekündigt. Nun beginnen die Fußball-Bundesligisten mit der Ausarbeitung des nächsten Notfallplans. Dass der ohnehin von der DFL schon als unrealistisch eingestufte Termin am ersten April-Wochenende für eine Saisonfortsetzung nicht mehr haltbar ist, das steht schon jetzt fest.

Am Dienstag trifft sich das Präsidium der Deutschen Fußball Liga. Eine Woche später kommen …

Artikel lesen
Link zum Artikel