Wirtschaft

Bald kannst du im ICE dein Ticket selbst entwerten

Die Bahn nennt es "Komfort Check-in", kurz KCI: Fahrgäste sollen ihr Ticket künftig selbst entwerten können, wenn sie den Zug bestiegen und Platz genommen haben. Wie die "Welt am Sonntag" berichtet, funktioniert das aber nur, wenn man das Ticket über die Bahn-App gekauft und einen Sitzplatz reserviert hat.

Wie das genau ablaufen soll:

Hast du zum Beispiel Platz 70 in Wagen 21 reserviert und dein Ticket entwertet, sieht der Zugbegleiter das auf seinem Kontrollgerät. Er weiß dann, wenn er an deinem Platz vorbeikommt, dass er dich nicht mehr kontrollieren muss.

Animiertes GIF GIF abspielen

Bild: giphy.com

Wenn alles gut läuft, soll das Zugpersonal dadurch mehr Zeit für die Gäste haben und einen besseren Service bieten können.

"Wir starten mit dem Komfort Check-in Anfang Mai und wollen ihn innerhalb von sechs Wochen auf allen Fernverbindungen anbieten", sagte ein Bahn-Sprecher der Zeitung.

Die Funktion soll demnach auf folgenden Strecken getestet werden:

Die anderen Verbindungen würden schrittweise folgen.

Der sogenannte Komfort Check-in war zuvor auf den Strecken Stuttgart-Dortmund und Berlin-Hamburg getestet worden. "Die Resonanz von Kunden wie Bahnmitarbeitern war positiv", sagte der Bahnsprecher. (sg)

Gute Idee von der Bahn?

Themen

Interview

Steuern auf 300 Euro Kinderbonus: Warum ein Experte das gut findet

Die Bundesregierung hat vergangenen Mittwoch ihr Gesetzespaket vorgestellt, mit dem sie die erwartete Wirtschaftskrise in Folge der Corona-Pandemie abschwächen möchte. Mit Steuererleichterungen versucht sie, die Wirtschaft wieder anzukurbeln, die sich in den vergangenen Wochen im Dornröschenschlaf befand. Unter anderem sind folgende Maßnahmen geplant:

Wir wollten von Ökonom Rüdiger Bachmann wissen, wie er die Maßnahmen einschätzt, und ob sie ausreichen, um die Wirtschaft auf die erwartete …

Artikel lesen
Link zum Artikel