Wissen

Vor Korea soll ein Wrack samt Goldschatz liegen – eine Firma will es gefunden haben

Ein vor 113 Jahren gesunkenes russisches Kriegsschiff soll vor der südkoreanischen Küste aufgespürt worden sein. Das Gerücht: An Bord soll sich eine große Menge Gold befinden, das heute angeblich mehrere Milliarden Pfund wert sein soll (Telegraph). 

Die "Shinil Group", eine südkoreanische Firma berichtete, man habe das Wrack der "Dimitrii Donskoi" nahe der Insel Ulleungdo gefunden. In der Vergangenheit hatten schon mehrfach Firmen behauptet, das Wrack entdeckt zu haben. Einige Unternehmen waren über die Suche nach dem Schiff pleite gegangen. 

Dieses Video soll die Entdeckung zeigen:

abspielen

Video: YouTube/신일그룹

Was ist das für ein Schiff?

Das Kriegsschiff "Dimitrii Donskoi", benannt nach einem russischen Fürsten, der bis heute Kriegs- und Nationalheld ist, war laut BBC 1905 von seiner eigenen Crew versenkt worden. Dies sei ein Schlüsselmoment im Russisch-Japanischen Krieg gewesen. 

The Dmitrii Donskoi Armoured Cruiser of the Imperial Russian Navy on 3 October 1891 at anchor off Brest, France.  (Photo by Hulton Archive/Getty Images)

Der Kreuzer Dmitrii Donskoi der russischen Armee, aufgenommen am 3. Oktober 1891 vor Brest/Frankreich. Bild: Hulton Archive

Es halten sich schon länger Gerüchte, die "Dimitrii Donskoi" habe das Gold der russischen Pazifik-Flotte an Bord gehabt um Crew-Gehälter und Anlege-Gebühren zu bezahlen. Dieses Gold wäre heute Milliarden wert. Laut BBC zweifeln Wissenschaftler jedoch, dass ein Kriegsschiff eine derart wertvolle Fracht transportieren würde. 

Wer sind die Finder des Wracks?

Die "Shinil Group" postete ein Video auf Youtube, das die Suche und das Auffinden des Wracks mittels zwei kleiner bemannter Mini-U-Boote zeigen soll. Das Profil der "Shinil Group" gilt jedoch als mysteriös. Südkoreanische Medien berichten, die Firma sei im Juni erst gegründet worden mit einem Startkapital von lediglich 100 Millionen Koreanischen Won. Das entspräche knapp 75.000 Euro. 

Auch habe die "Shinil Group" noch keine Bergungsrechte bei den Behörden beantragt. In diesem Fall müsste die Firma zehn Prozent des geschätzten Wertes des Wracks zahlen. Sollten die Gerüchte um den sagenhaften Goldschatz stimmen, käme dabei eine Summe zusammen, die ein Vielfaches der Firma wert wäre. Der BBC teilte die "Shinil Group" mit, man werde bald eine Pressekonferenz abhalten um alle Zweifel auszuräumen.  

(pbl)

Das könnte dich auch interessieren:

Wie Salihamidzic die Transfers des FC Bayern vergeigte – und die Spieler dies ausnutzten

Link zum Artikel

Warum der FC Bayern derzeit an sich selbst scheitert – und was das mit Sané zu tun hat

Link zum Artikel

"Steh da wie ein Spacko" – Lena Meyer-Landrut kotzt sich bei ihren Fans aus

Link zum Artikel

Kampf um den TV-Sommer: Wie Prosieben Gegner RTL übertrumpft – und warum Zuschauer wüten

Link zum Artikel

BVB-Doku auf Amazon zeigt Trauma des Anschlags – so nah waren wir noch nie dran

Link zum Artikel

PR-Desaster Sané: Ex-Bayern-Coach Hitzfeld kritisiert die Bosse

Link zum Artikel

"Promi BB": Kollege von Bewohnerin stirbt – darum sagt Sat.1 Janine das nicht

Link zum Artikel

Warum Whatsapp für das iPhone massiv überarbeitet werden muss

Link zum Artikel

"Promi Big Brother": Beliebter Kandidat sollte keine Sendezeit bekommen

Link zum Artikel

"Promi Big Brother": Sat1 zieht Konsequenzen für alle aus Regelverstoß

Link zum Artikel

Kovac wird nach Perisic gefragt – und lässt dann seinen ganzen Transfer-Frust raus

Link zum Artikel

Überraschende Studie: Warum Motz-Kinder später mehr Geld verdienen

Link zum Artikel

Sané-Ersatz: Warum der FC Bayern mit Perisic alles richtig gemacht hat

Link zum Artikel

Greta Thunberg liest auf dem Segelboot "Still" – was das über sie aussagt

Link zum Artikel

FC Bayern stellt Perisic auf Instagram vor – viele Fans sind wütend

Link zum Artikel

"Fortnite"-Weltmeister zockt zuhause – plötzlich steht die Polizei im Haus

Link zum Artikel

"Bachelorette": Mit seinem Geständnis rührt dieser Kandidat Gerda zu Tränen

Link zum Artikel

Zuschauer stellt Höcke NPD-Frage – bei seiner Antwort schmunzelt er

Link zum Artikel

Fan fragt nach ausstehendem Helene-Fischer-Interview – Frank Elstner reagiert

Link zum Artikel

Heidi Klum postet Grotten-Foto – und muss nach Shitstorm den Beitrag ändern

Link zum Artikel

"Bachelorette": Oggys Bart ist "ab" & 12 weitere hohle Highlights

Link zum Artikel

Walvorhäute und zertanzte Kleider: Wolfgang Joop berichtet von der Klum-Hochzeit

Link zum Artikel

Frisch getrennt & frisch verliebt? Miley Cyrus küsst schon eine Neue

Link zum Artikel

Kuss bei "Promi Big Brother" war peinlich? Von wegen: Hier kommt Stalker Joey Heindle

Link zum Artikel

"Dunja Hayali": Carola Rackete tritt erstmals im TV auf – und wird schon vorab angegangen

Link zum Artikel

"Unglaublich hässliche Szenen" – Seenotretterin berichtet Lanz über Mittelmeer-Krise

Link zum Artikel

Heidi Klum übertreibt ihr Flitterwochen-Glück auf Instagram – Fans reagieren beschämt

Link zum Artikel

ZDF weist Kritik an Dunja Hayalis Interview mit Carola Rackete zurück

Link zum Artikel

Hickhack um verletzten Sané: Verbrennen die Bosse gerade ihren guten Ruf?

Link zum Artikel

Segler-Paar über Gretas US-Reise: "Als würde man sich in eine Rakete setzen"

Link zum Artikel

Arm, einsam, krank: Doris erzählte ihre Geschichte – jetzt kommt endlich Hilfe

Link zum Artikel

Perisic richtet Worte an Sané – und erklärt, was er nach dem Bayern-Anruf tat

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Russisches Militärflugzeug verletzt Luftraum Südkoreas: Seoul lässt Warnschüsse abfeuern

Südkoreas Streitkräfte haben nach Behördenangaben Warnschüsse gegen mindestens ein russisches Militärflugzeug abgegeben, das den Luftraum des ostasiatischen Landes verletzt habe.

Die südkoreanischen Luftstreitkräfte hätten als Reaktion auf den Vorfall eigene Kampfjets gestartet, die die Warnschüsse abgefeuert hätten, sagte der Sprecher. Weitere Details waren zunächst unklar.

Die Militärmaschine, die den Luftraum verletzt habe, habe zuvor neben anderen russischen Kampflugzeugen ohne …

Artikel lesen
Link zum Artikel